26.02.2019

Inside Helmholtz: Neues aus der Helmholtz-Geschäftsstelle (Februar 2019)

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

in dieser Rubrik berichten wir mehrmals im Jahr darüber, woran die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Geschäftsstelle und der internationalen Helmholtz-Büros arbeiten. Wir wollen Ihnen damit einen kleinen Einblick in den Arbeitsalltag bei Helmholtz bieten und bestenfalls nützliche Hinweise, Tipps und Links zur Verfügung stellen. Viel Spaß beim Lesen!

Umgang mit Selbstbewirtschaftungsmitteln
Nach der vorläufigen Sperre von 25 Prozent der Betriebsmittel der meisten Helmholtz-Zentren durch den Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages stehen der Präsident und die Geschäftsführung im Austausch mit Ausschussmitgliedern und dem BMBF. Neben der Auslegung des Beschlusses und dem Verfahren zur Mittelentsperrung sind vor allem Maßnahmen zur langfristigen Absenkung der Selbstbewirtschaftungsmittel Gegenstand der Diskussion.

Strategische Bewertung in Vorbereitung
Zur Vorbereitung auf die vierte Programmperiode fanden in den vergangenen Monaten intensive Diskussionen zu den forschungspolitischen Zielen statt (früher: forschungspolitische Vorgaben oder strategische Leitlinien), die am 7. März vom Ausschuss der Zuwendungsgeber verabschiedet werden. Darin sind auch die Startwerte für die neuen Programme eingeflossen, die die Zentren uns im Januar übermittelten.  Die konkreten Planungen für die strategischen Bewertungen, die ab September 2019 durchgeführt werden, werden vorangetrieben. Termine und Räume stehen, nun müssen die Agenden aufgestellt, Details ausgearbeitet und die Gutachtergruppen umfassend informiert werden. Dies erfolgt im Kontakt mit den Forschungsbereichen, in denen nun die Anträge ausgearbeitet werden.

Pakt für Forschung und Innovation – Bericht 2019 in Arbeit
Aktuell erarbeitet die Geschäftsstelle in Abstimmung mit den Helmholtz-Zentren den Beitrag zum Pakt-Monitoring-Bericht 2019, der Ende März bei der Gemeinsamen Wissenschaftskonferenz eingereicht wird. Darin werden die von Helmholtz ergriffenen Maßnahmen zur Erreichung der Ziele ihrer Pakt-Selbstverpflichtungen beschrieben und die Erfolge hinsichtlich der Zielerreichung im Berichtsjahr 2018 dokumentiert. Bund und Länder haben 2005 den Pakt für Forschung und Innovation geschlossen, um die Wettbewerbsfähigkeit des deutschen Wissenschaftssystems durch eine bessere Ausschöpfung der vorhandenen Potenziale zu stärken. Er gilt für die Deutsche Forschungsgemeinschaft und die vier großen Organisationen der außeruniversitären Forschung: Fraunhofer-Gesellschaft, Helmholtz-Gemeinschaft, Leibniz-Gemeinschaft und Max-Planck-Gesellschaft und wurde zuletzt im Dezember 2014 für die Jahre 2016 bis 2020 fortgeschrieben. Mit dem Pakt ist ein  jährlicher Budgetzuwachs von derzeit drei Prozent verbunden. https://www.helmholtz.de/ueber_uns/die_gemeinschaft/pakt_fuer_forschung_und_innovation

Helmholtz startet Klimainitiative
Helmholtz wird eine neue Klimainitiative ins Leben rufen. Kern der Initiative soll es sein, mit einer gezielten Zusammenarbeit unserer sechs Forschungsbereiche auf dem Gebiet des Klimawandels neue interdisziplinäre und forschungsbereichsübergreifende Potenziale zu erschließen. Ziel ist es, Helmholtz als Kompetenz- und Informationsträger sowie Kommunikator in diesem Bereich zu positionieren, langfristig angelegte Forschungsprojekte zur Thematik Klimaforschung in hoch relevanten Forschungsfeldern durchzuführen und wissenschaftlichen Nachwuchs in den Themen zu rekrutieren und zu fördern. In die neue Klimainitiative investiert Helmholtz in einer zweijährigen Pilotphase zunächst zehn Millionen Euro. Bis zu zwei Millionen Euro davon stehen für die Kommunikation dieser Forschung zur Verfügung. Dies soll der Grundstein für ein langfristiges Engagement von Helmholtz in diesem Bereich sein. Auftakt der Initiative ist ein Workshop im März in Berlin.

Helmholtz-Akademie mit neuen Programmen
Die neuen Programme der Helmholtz-Akademie für Führungskräfte gehen ab März 2019 an den Start. Das Angebot der Helmholtz-Akademie richtet sich sowohl an Nachwuchsführungskräfte als auch an Führungskräfte mit langjähriger Erfahrung. Sie lernen, strategisch zu arbeiten, Strukturen und Prozesse effizient zu organisieren und erfolgreich Teams zu führen. Interessentinnen und Interessenten, die an einem Helmholtz-Zentrum tätig sind, wenden sich bezüglich Terminen und Auswahlverfahren an die Akademie-Ansprechperson ihres Zentrums. Mitarbeitende anderer Wissenschaftsorganisationen wenden sich bitte an das Akademie-Team der Helmholtz-Geschäftsstelle Berlin. www.helmholtz.de/akademie 

Helmholtz Advance: Ab März für das Helmholtz-Mentoring-Programm 2019 bewerben!
Im Fokus des Helmholtz-Mentoring-Programms steht die individuelle Unterstützung in kritischen beruflichen Entscheidungsphasen, ausgerichtet vor allem an dem zentralen Bedarf in der Zielgruppe der Postdocs sowie der Mitarbeitenden in Administration und Infrastruktur in der parallelen Karrierephase. Zum anderen verfolgt das Programm auch die Zielsetzung, die Auseinandersetzung mit und Sensibilisierung für Diversitäts-Themen zu fördern. Die Ausschreibung für das Helmholtz-Mentoring-Programm finden Sie ab Anfang März hier: www.helmholtz.de/aktuell/aktuelle_ausschreibungen. An der Teilnahme interessierte wenden sich zunächst an die in der Ausschreibung kommunizierte Ansprechperson ihres Zentrums. Wer als Mentorin oder Mentor an dem Programm teilnehmen möchte, wendet sich bitte an: Dr. Christiane Kasack, Referentin Talentmanagement, mentoring(at)helmholtz.de

Helmholtz-Nachwuchsgruppen: Zehn Nachwuchstalente erhalten die Möglichkeit zum Gruppenaufbau
In dem wettbewerblich ausgerichteten Auswahlverfahren konnten Ende 2018 zehn herausragende Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler die interdisziplinär besetzte Jury überzeugen. Wir gratulieren allen erfolgreichen Kandidatinnen und Kandidaten und freuen uns darauf, sie dieses Jahr bei Helmholtz und in der Helmholtz-Akademie für Führungskräfte zu begrüßen. Die aktuelle Ausschreibung für das Förderprogramm finden Sie hier: www.helmholtz.de/aktuell/aktuelle_ausschreibungen Rückfragen an: Dr. Johannes Freudenreich, Referent wissenschaftliche Nachwuchsförderung, johannes.freudenreich(at)helmholtz.de

Helmholtz rekrutiert herausragende Wissenschaftlerinnen: Helmholtz Distinguished Professorship und Erstberufungsprogramm
Die Helmholtz-Professorinnen-Programme gehen in eine neue Runde. Um weitere exzellente Wissenschaftlerinnen für Spitzenpositionen zu gewinnen, hat die Helmholtz-Gemeinschaft am 1. Februar 2019 eine neue Ausschreibungsrunde für die Programme „Förderung der Erstberufung exzellenter Wissenschaftlerinnen (W2/W3)“ und „Helmholtz Distinguished Professorship – Förderung der Rekrutierung internationaler Spitzenwissenschaftlerinnen (W3)“ gestartet. Ziel ist es, hochqualifizierte weibliche Führungskräfte zu rekrutieren und nachhaltig unterstützen. www.helmholtz.de/aktuell/aktuelle_ausschreibungen. Rückfragen an: Daniel Riesenberg, Referent Strategie und Organisationsentwicklung, daniel.riesenberg(at)helmholtz.de

Helmholtz Information & Data Science Academy wird aufgebaut
Derzeit wird die Helmholtz Information & Data Science Academy (HIDA) an der Geschäftsstelle in Berlin aufgebaut. Im Laufe des Jahres sollen den Teilnehmerinnen und Teilnehmern die ersten Aktivitäten dieses Verbundes präsentiert werden. Parallel wird der Aufbau der Helmholtz Information & Data Science Schools (HIDSS) begleitet und mit HIDA vernetzt, um einem neuartigen mehrwertstiftenden Verbund zu etablieren sowie Angebote für die gesamte Gemeinschaft zu machen. Die Plattformen für Künstliche Intelligenz und Maschinelles Lernen (Helmholtz Artificial Intelligence Cooperation Unit, HAICU) sowie die Plattform für bildgebende Verfahren (Helmholtz Imaging Platform, HIP) werden derzeit durch ein wettbewerbliches Verfahren verortet (Auswahlentscheidung am 28.02.2019). Die Plattform Basistechnologien und grundlegende Dienste (Helmholtz Infrastructure for Federated ICT Services, HIFIS) wird bereits von einer Vielzahl von Helmholtz-Zentren umgesetzt; zusammen mit der Helmholtz Data Federation (HDF) werden somit zukunftsweisende Dienste für die Forscherinnen und Forscher bereitgestellt.

Helmholtz fördert drei innovative Start-Ups
Sie wollen die Medikamenten-Entwicklung beschleunigen, die Produktion individueller Kunststoffteile wirtschaftlich machen und präzisere Messmethoden für die Mikroelektronik auf den Markt bringen. Dafür erhielten drei Entrepreneur-Teams im November 2018 eine Unterstützung aus dem Förderprogramm „Helmholtz Enterprise“. Den Ausgründungsprojekten stehen für ein Jahr bis zu 200.000 Euro zur Verfügung.
https://www.helmholtz.de/aktuell/presseinformationen/artikel/artikeldetail/helmholtz_foerdert_drei_innovative_start_ups/

Neue Projekte in der Förderlinie Wissenstransfer
In der Förderlinie „Wissenstransfer“ im Impuls- und Vernetzungsfonds wurden in einer Auswahlsitzung am 6./7. Dezember 2018 vier Projekte zur Förderung ausgewählt. Dabei reicht das inhaltliche Spektrum von Beratungen zu bauwerksintegrierter Photovoltaik über die Auswertung von Wetter- und Fernerkundungsdaten bis hin zu Simulationen von Besuchermassen bei Großveranstaltungen.

Mit frischem Wind ins eigene Unternehmen
Im Bereich Transfer und Innovation wurde das fortlaufende Programm Helmholtz Enterprise neu ausgeschrieben. Das neue Team hat das Programm unter die Lupe genommen und ein paar Ideen umgesetzt. In diesem Jahr legt Helmholtz Enterprise den Schwerpunkt des Programms auf die agile Geschäftsmodellentwicklung durch Lean-Startup-Mentoring: Jedes Team wird dabei von einem Mentor bzw. einer Mentorin beim Testen von Markt-Hypothesen und der Entwicklung des Geschäftsmodells begleitet. Neu in diesem Jahr ist auch die Möglichkeit, die Ko-Finanzierung durch die Helmholtz-Zentren von 50 Prozent auf 25 Prozent zu reduzieren. So haben Helmholtz-Zentren die Möglichkeit, auch mit einer geringeren Investition ein kleines Projekt größer zu machen. https://www.helmholtz.de/transfer/aktuelles/frischwind2019/

Helmholtz Innovation Labs - Zwischenevaluation
Die sieben laufenden Projekte der Helmholtz Innovation Labs stellen sich im März und im April der Zwischenevaluation in der Geschäftsstelle Berlin. Im Programm Helmholtz Enterprise stehen im ersten Quartal voraussichtlich drei Mid-Term Reviews an.

Aktuelle Helmholtz-Publikationen

Geplante und laufende Ausschreibungen im Impuls- und Vernetzungsfonds des Helmholtz-Präsidenten (Angaben ohne Gewähr)   

  • Nachwuchsgruppen 16. Runde:
    17.01.2019 - 03.05.2019
  • Helmholtz ERC Recognition Award, ERC Call 2018:
    12.09.2018 und 31.05.2019
  • Helmholtz International Research Schools 2019:
    28.02.2019 - 07.06.2019
  • Helmholtz Career Development Centers for Researchers 2019:
    24.01.2019 - 18.04.2019 (tbc)
  • Doktorandenpreis 2019:
    15.03.2019 - 15.05.2019
  • Förderung der Erstberufung exzellenter Wissenschaftlerinnen (W2/W3) 2019:
    01.02.2019 - 14.06.2019
  • Förderung der Rekrutierung internationaler Spitzenwissenschaftlerinnen (W3) 2019:
    01.02.2019 - 14.06.2019
  • Helmholtz International Labs 2019:
    09.01.2019 - 22.03.1019
  • Helmholtz European Partnering 2019:
    21.11.2018 - 28.02.2019
  • Helmholtz International Fellow Award 2019:
    01.02.2019 - 09.04.2019 und 27.08.2019
  • Förderung der Koordination im Rahmen von Horizont 2020:
    15.01.2018 - fortlaufend bis 31.12.2020
  • Information & Data Science Pilotprojekte (2. Runde):
    05.11.2018 - 01.03.2019                                        
  • Helmholtz Innovation Labs 2019:
    Frist für Voranträge bis 15. Februar 2019
  • Helmholtz-Validierungsfonds (HVF):
    Voranträge bis Ende April 2019
  • Helmholtz-Enterprise:
    Frist für Anträge bis 15. April 2019
  • Flüchtlingsinitiative:
    fortlaufende Ausschreibung

Mehr Infos unter www.helmholtz.de/ausschreibungen


Termine

08.03.19
Der internationale Frauentag ist ab 2019 in Berlin neuer gesetzlicher Feiertag.

11.- 12.03.19
Netzwerktagung Mentoring 2019
Programm: vertiefende Soft-Skill-Workshops, anregende Diskussionen,  Networking-Formate. Neu im Jahr 2019: Der zweite Veranstaltungstag wird sich als CareerLab in halbtägigen Workshops gezielt Fragestellungen der Karriereplanung und -gestaltung in verschiedenen Funktionsbereichen und Industrien widmen. Rückfragen an Dr. Christiane Kasack, Referentin Talentmanagement: mentoring(at)helmholtz.de.

25.- 26.03.19
ThinkCamp CitizenScience@Helmholtz
Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin (MDC), Berlin. Beim ThinkCamp geht es um den fachlichen Austausch über die Themen Citizen Science & Technologie/Smart Mobile Sensors, Citizen Science & Daten-Infrastruktur, Citizen Science & Projektmanagement/Teilnehmergewinnung, Citizen Science &  Schülerlabore. Am zweiten Tag planen wir einen Hackathon. Dabei soll es auch um die Ausschreibung für die geförderten CS-Pilotprojekte gehen. Am Abend des 25.3. wird es im Museum für Naturkunde ab 19:30 Uhr eine öffentliche Veranstaltung geben mit dem Titel "Citizen Science - Innovation in Wissenschaft, Politik und Gesellschaft?". Wer Interesse am ThinkCamp oder der Abendveranstaltung hat, kann sich bei christin.liedtke(at)helmholtz.de melden.

27.-28.05.19
Inkubator-Workshop in Berlin

09.-10.12.19
2. Wissenstransfer-Tagung der Helmholtz-Gemeinschaft
Veranstaltungsorte: Futurium und Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin (MDC),  Berlin. In verschiedenen Formaten sollen wieder Best-Practice-Beispiele aus der Gemeinschaft vorgestellt und die verschiedenen Akteure auf dem Gebiet des Wissenstransfers besser vernetzt werden.
 

Personalia

Von November 2018 bis Juni 2019 hospitiert Albrecht Goez als persönlicher Referent in der Geschäftsführung und vertritt Uli Rockenbauch, der von Januar bis Juni 2019 Elternzeit genommen hat.

Seit Dezember 2018 betreut Karina Herzog die Themen Einkauf/ Vergabe und Datenschutz in der Helmholtz-Geschäftsstelle.

Im Januar 2019 kehrte Agata Tuzimek aus ihrer Elternzeit zurückgekehrt und nahm ihre Aufgaben als Online-Redakteurin im Bereich Kommunikation & Außenbeziehungen wieder auf. Ihre Elternzeitvertretung Elena Hungerland wechselte in den Bereich Strategische Initiativen als Referentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit für die Helmholtz Information & Data Science Academy (HIDA).

Daniela Sachse ist seit Februar 2019 die neue studentische Mitarbeiterin im Büro des Präsidenten und im Bereich Internationales.
 

Fragen oder Hinweise können Sie gern an Franziska Roeder (franziska.roeder(at)helmholtz.de) senden.

 

Druck-Version

HelmholtzNET

  • Mitarbeit in 50 Arbeitsgruppen
  • Upload und Download großer Dateien (HelmholtzBox)
  • Formulare und elektronische Anträge für IVF und POF



Helmholtz-Netzwerk

  • soziales Netzwerk rund um „Führen in der Wissenschaft“
  • Austausch mit Helmholtz-Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, Helmholtz-Geförderten, Ehemaligen und Experten
  • Veranstaltungen, Workshops und Online-Diskussionen


Kontakt

  • Photo of Franziska Roeder

Um was es hier geht

Wir wollen stärker als bisher mit Ihnen, liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in der Helmholtz-Gemeinschaft, kommunizieren. Was beschäftigt unsere Doktoranden? Welche Möglichkeiten gibt es, Karriere bei Helmholtz zu machen? Mit welchen Fragen beschäftigen Sie sich in den Zentren? Oder ganz konkret: Wer ist der richtige Ansprechpartner für mein Anliegen in der Geschäftsstelle? Auf dieser Seite halten wir auf dem Laufenden, was sich bei Helmholtz tut – und was Sie als Mitarbeiterin oder Mitarbeiter wissen sollten.

Ihre Cookie-Einstellungen

Wir setzen Cookies ein, die für das Funktionieren unserer Webseite notwendig sind. Mit Ihrer Zustimmung verwenden wir zudem Cookies zur Nutzungsanalyse. Sie können jederzeit Ihre Einwilligung widerrufen und Cookies deaktivieren. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich bin mit dem Einsatz von Cookies zur Nutzungsanalyse einverstanden.

Datenschutzerklärung