Direkt zum Seiteninhalt springen

Alfred-Wegener-Institut, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung

Das Alfred-Wegener-Institut (AWI) in Bremerhaven erforscht Arktis und Antarktis sowie die Küsten und Meere der gemäßigten Breiten. Als Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung untersucht es die gesamte Vielfalt dieser Regionen – von der Atmosphäre bis in die Tiefsee, vom Permafrost bis zu den Bakterienkulturen der Schelfmeere. Ein Schwerpunkt der Forschung liegt auf den Veränderungen, die der Klimawandel in den Ozeanen und Polargebieten auslöst. Die mehr als 1.000 Mitarbeiter:innen des AWI leisten oftmals Feldarbeit unter extremen Bedingungen: Ihre Expeditionen führen mitunter über Monate ins ewige Eis. Eine einzigartige Infrastruktur aus Forschungsschiffen, ‑flugzeugen und ‑stationen steht den Forscher:innen zur Verfügung, etwa der weltweit bekannte Eisbrecher Polarstern oder die Neumayer-Station in der Antarktis. Ziel des AWI ist es, in den Polarregionen und in den gemäßigten Breiten das komplexe Zusammenspiel von Klima, Geologie und Biologie zu analysieren.

Forschungsschwerpunkte:

  • Polar- und Meeresforschung
  • Biowissenschaften
  • Geowissenschaften
  • Klimawissenschaften

Das AWI in Zahlen

1980

wurde das AWI gegründet

5

Forschungsschiffe besitzt das AWI

3

Außenstellen gibt es: in Potsdam, auf Helgoland und auf Sylt

News

  • Erde und Umwelt

    Im Pariser Klimaabkommen hat sich die Weltgemeinschaft darauf verständigt, die Erderwärmung auf höchstens 1,5 Grad zu begrenzen. Ein neuer Bericht der Welt-Meteorologieorganisation (WMO) geht davon…

  • Erde und Umwelt

    Als Logistikkoordinatorin der größten Arktisexpedition aller Zeiten hat Verena Mohaupt für einen reibungslosen und sicheren Ablauf an Bord der „Polarstern“ gesorgt. Zu sehen, wie ihre Konzepte in der…

  • Erde und Umwelt

    Er hat die Polarnacht erlebt, musste eine ganze Expedition umplanen und war festgefroren am Ende der Welt inmitten der Corona-Pandemie. Warum Markus Rex wenig Angst hat und warum er jetzt…

  • Erde und Umwelt

    Er war der Expeditionsleiter der Mittwinter-Königsetappe der MOSAiC-Expedition und konnte selbst drei Monaten Dunkelheit etwas abgewinnen: Der Geophysiker Christian Haas liebt es, in den entferntesten…

  • Erde und Umwelt

    Das seltene Isotop Eisen-60 entsteht bei gewaltigen Sternenexplosionen. Nur ein kleiner Teil gelangt von fernen Sternen auf die Erde. Forscher haben erstmals Eisen-60 in der Antarktis entdeckt. Aus…

  • Erde und Umwelt

    Die Meeresbiologin Antje Boetius ist das Gesicht der Polarforschung in Deutschland. Ihre Populariät nutzt sie nicht nur für die Forschung, sondern auch für den Dialog mit der Gesellschaft, der ihr…

Kontakt

Alfred-Wegener-Institut Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung

Am Handelshafen 12
27570 Bremerhaven Postanschrift:
Postfach 120161 27515 Bremerhaven