Direkt zum Seiteninhalt springen

GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung

Das GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung betreibt in Darmstadt eine der weltweit führenden Teilchenbeschleunigeranlagen für die physikalische Grundlagenforschung. Mithilfe von Schwerionen erforschen die 1.500 Mitarbeiter:innen des GSI den Aufbau der Materie – von ihrem sichtbaren Bereich über ihre Atome und Atomkerne bis hin zu ihren elementaren Bausteinen, den Quarks und Elektronen. Sechs neue chemische Elemente konnten die Wissenschaftler:innen des Zentrums bislang schon entdecken. Dabei konnten sie auch eine bahnbrechende neue Krebstherapie mit Ionenstrahlen entwickeln. Mit dem neuen internationalen Beschleunigungszentrum FAIR setzt das Helmholtz-Zentrum derzeit eines der größten Forschungsvorhaben der Welt um. Die FAIR-Anlage wird Erkenntnisse über den Aufbau der Materie und die Entwicklung des Universums vom Urknall bis heute liefern. Ziel des GSI ist es, bedeutende Erkenntnisse in der Kern- und Teilchenphysik, in der Materialforschung sowie in der Atom-, Plasma- und Biophysik zu gewinnen.

Forschungsschwerpunkte:

  • Materie
  • Beschleunigertechnologie
  • Weltraumforschung
  • Medizin

Das GSI in Zahlen

1520

Mitarbeiter:innen

400

Institutionen aus über 50 Ländern kooperieren mit dem GSI

164,6

Millionen Euro aus institutioneller Förderung erhält das GSI; die sonstigen Einnahmen belaufen sich auf 23,1 Mio. Euro (Stand: 2020)

News

  • Materie

    Physiker gehen davon aus, dass beim Urknall genauso viel Materie wie Antimaterie entstanden ist. Dennoch scheint unser Universum fast nur aus Materie zu bestehen. Aber wie kann das sein? Forscher…

  • Materie

    In großen Forschungsanlagen erzeugen Wissenschaftler mit enormem Aufwand neue Elemente, um mehr über die Bindungsverhältnisse in Atomkernen zu lernen. Wie das funktioniert, erklärt unsere Infografik.

  • Information, Materie

    Als Kind schraubte Jens Stadlmann gerne an Fahrrädern herum, heute betreut er die Beschleunigeranlagen am GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung in Darmstadt. Dafür kommt er manchmal auch um…

  • So beschreibt der Wissenschaftshistoriker Dieter Hoffmann die Entwicklung der Helmholtz-Gemeinschaft in den letzten 20 Jahren. In unserem Resonator-Podcast spricht Moderator Holger Klein mit Hoffmann…

  • Die Schülerlabore der Helmholtz-Gemeinschaft veranstalteten am 18. November zum dritten Mal den Helmholtz-Tag. Schüler von der Grund- bis zur Berufsschule sollten so einen Einblick in die…

  • Im Oktober 1989 fuhr der Dresdner Physiker Wolfgang Enghardt zum ersten Mal in seinem Leben in den Westen. Sein Reiseziel: die Gesellschaft für Schwerionenforschung in Darmstadt. Im Gepäck hatte er…

Kontakt

GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung

Planckstraße 1
64291 Darmstadt Postanschrift:
Postfach 110552 64220 Darmstadt