Nobelpreis für Chemie an Emanuelle Charpentier und Jennifer A. Doudna

Die Schwedische Akademie der Wissenschaften in Stockholm hat bekannt gegeben, wer in diesem Jahr den Nobelpreis für Chemie erhält: Die Auszeichnung geht an die beiden Wissenschaftlerinnen Emmanuelle Charpentier aus Frankreich und Jennifer A. Doudna aus den USA für die Entdeckung der Genschere CRISPR-Cas9. Charpentier ist Direktorin der Max-Planck-Forschungsstelle für die Wissenschaft der Pathogene in Berlin. Zuvor war sie Leiterin der Abteilung Regulation in Infection Biology am Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung. 

„Ich gratuliere Emmanuelle Charpentier und Jennifer A. Doudna herzlich zum Nobelpreis für Chemie", so Helmholtz-Präsident Otmar Wiestler. "Die Genschere CRISPR-Cas9 hat die Molekularbiologie wahrhaftig revolutioniert. Emmanuelle Charpentier hat bereits als Professorin am Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung wegweisende Beiträge zu diesem faszinierenden Gebiet geleistet. Deshalb erfüllt es uns mit Stolz, dass sie nun mit der höchsten wissenschaftliche Auszeichnung geehrt wird. Besonders freut mich, dass zwei Wissenschaftlerinnen mit dem Nobelpreis für Chemie ausgezeichnet wurden.”

Nobelpreis Chemie 2020

Gratulation des HZI

Druck-Version

Kontakt