Direkt zum Seiteninhalt springen

Challenge #26

Die Rolle von geschädigten Blutgefäßen als Ursache verschiedener Krankheiten verstehen.

Wenn Blutgefäße nicht mehr richtig funktionieren, kann das unterschiedliche Erkrankungen nach sich ziehen. Wir erforschen den menschlichen Organismus, um diese Zusammenhänge zu entschlüsseln.

Beteiligte Zentren

Wer Nierenversagen oder einen Schlaganfall hat, den behandeln Ärzt:innen für Nephrologie oder Neurologie. Die Ursache kann jedoch ein und dieselbe sein: eine Fehlfunktion in der Auskleidung der Blutgefäße. Der Fokus auf ein Organ oder Organsystem greift zu kurz.

Blutgefäße bilden ein Netzwerk von Arterien, Venen und Kapillaren, die den Körper mit Nährstoffen und Sauerstoff versorgen. Ein Labyrinth von Röhren, die dick wie ein Daumen oder feiner als ein Haar sein können. Wenn sie an ungewöhnlicher Stelle sprießen, verkümmern oder wenn sie sich entzünden, befeuert das Herz-Kreislauf-Leiden, Krebs, Diabetes oder Demenz. Ähnlich ist es bei COVID-19. Die Erkrankung schädigt nicht nur die Lunge, sie stößt Domino-Effekte im Immun-, Nerven- und Herz-Kreislauf-System an. Um solche Erkrankungen zu verstehen und passgenau zu therapieren, analysieren wir den menschlichen Organismus – von den elementarsten Bausteinen bis zu organübergreifenden Mechanismen.

(Headerbild: MDC/AG Gerhardt)

Neueste Ergebnisse aus der Forschung

Mit dem Helmholtz Newsletter Update erhalten Sie wichtige Nachrichten, Reportagen und Hintergrundinformationen aus Wissenschaft und Politik.

Zur Registrierung

Beteiligte Zentren

So neugierig wie wir? Entdecken Sie mehr.