Energie System 2050 – Ein Beitrag des Forschungsbereichs Energie

"Energie System 2050" ist eine gemeinsame Initiative des Forschungsbereichs Energie der Helmholtz-Gemeinschaft. Ziel ist es, bis 2019 greifbare und verwertbare systemtechnische Erkenntnisse und technologische Lösungen zu erarbeiten, die Politik und Wirtschaft aufgreifen können.

Konferenz 2017 in Berlin

Interdisziplinäre und flexible Forschung für das künftige Energiesystem Das Energiesystem der Zukunft wird sich vom heutigen deutlich unterscheiden: Um den Anteil regenerativer Energien zu erhöhen, bedarf es neuer Technologien zur Energiespeicherung und -verteilung. Ein Umbau hin zu einer umweltverträglichen und sicheren, zugleich zuverlässigen und bezahlbaren Energieversorgung erfordert, die Sektoren Strom, Wärme und Mobilität anhand intelligenter Informations- und Kommunikationstechnologien zu koppeln. Die Energiewende stellt Deutschland damit vor komplexe Herausforderungen. Um greifbare und verwertbare Lösungen zu entwickeln, sind nicht nur die technischen Komponenten zu betrachten, sondern auch Aspekte der Ethik und der Akzeptanz einzubeziehen. Diesen Aufgaben stellt sich die Initiative „Energie System 2050“ der Helmholtz-Gemeinschaft. mehr


Berufung von Dirk Witthaut zum Juniorprofessor der Universität zu Köln

Dirk Witthaut, Co-Koordinator des Forschungsthemas Speicher und Netze wurde zum Juniorprofessor für Physik komplexer Versorgungsnetze an der Universität zu Köln berufen. Die Berufung erfolgt gemeinsam mit dem Forschungszentrum Jülich, wo Herr Witthaut seit zwei Jahren eine unabhängige Nachwuchsgruppe am Institut für Energie- und Klimaforschung am Forschungszentrum leitet. mehr


Doktorandenworkshop im Taunus

Am 7. und 8. Dezember 2016 fand unter der fachlichen Leitung von Herrn Timm Faulwasser, Herrn Martin Robinius und Frau Christine Stürzer der erste Doktorandenworkshop (Workshop for Doctoral Researchers) im Rahmen der Initiative "Energie System 2050" statt. In dem wunderschön gelegenen Friedrichsdorf am Taunus hatten 31 Doktoranden aus allen an "Energie System 2050" beteiligten Helmholtz-Instituten die Gelegenheit ihre aktuellen Ergebnisse vorzustellen sowie sich mit anderen auszutauschen und zu vernetzen. mehr


Interview

"Wir wollen Antworten liefern"

Wir sprachen mit Holger Hanselka, Präsident des Karlsruher Instituts für Technologie und Vizepräsident für den Forschungsbereich Energie der Helmholtz-Gemeinschaft, über die Herausforderungen der Energiewende, das Netz der Zukunft und den Beitrag, den die Wissenschaft leisten kann. mehr


Auszeichnung für Forschungsarbeit

ES2050-Wissenschaftler erhält DWV-Innovationspreis

Für seine Arbeiten im Rahmen des Forschungsthemas 3: Energie und Rohstoffpfade mit Wasserstoff wurde Martin Robinius (FZJ) in Berlin mit dem DWV-Innovationspreis 2016 ausgezeichnet. mehr


Großes Arbeitstreffen 2016 in Köln

Themenübergreifender Austausch

Spannende Forschungsfragen und übergreifende Lösungsansätze zur künftigen Energieversorgung erörterten Helmholtz-Wissenschaftlerinnen und -Wissenschaftler beim großen Arbeitstreffen der Helmholtz-Initiative "Energie System 2050" am 19. und 20. Mai 2016 in Köln. mehr

Druck-Version

Kontakt

Kontakt

Kontakt