Rahmenbedingungen für Spitzenforschung schaffen

Höchstleistungen in der Forschung können nur gelingen, wenn Forscherinnen und Forscher erfolgsfördernde Rahmenbedingungen für ihre Arbeit vorfinden. Um Spitzenforschung zu ermöglichen, fördert die Helmholtz-Gemeinschaft aus dem Impulsfonds den Technologietransfer, die Chancengleichheit sowie die Internationalisierung der Forschungstätigkeit.


Technologietransfer
Im Rahmen ihrer Ausgründungsinitiative hat die Helmholtz-Gemeinschaft das Programm Helmholtz Enterprise zur Finanzierung erfolgversprechender Ausgründungsvorhaben aus den Helmholtz-Zentren aufgelegt. Die Mittelbereitstellung erfolgt anteilig durch die beteiligten Zentren und aus dem Impuls- und Vernetzungsfonds.

Mehr zum Technologietransfer der Helmholtz-Gemeinschaft


Chancengleichheit
Die Helmholtz-Gemeinschaft verfolgt seit ihrer Gründung eine gezielte Politik zur Gewährleistung der Chancengleichheit. Mit gezielten Instrumenten wird der wissenschaftliche Nachwuchs gefördert und der Anteil von Frauen in Führungspositionen in Forschung und Administration erhöht.

Mehr zur Chancengleichheit in der Helmholtz-Gememeinschaft


Internationale Zusammenarbeit
Da herausragende wissenschaftliche Ergebnisse und Innovationen nur in globalen Kooperationen erreicht werden, fördert die Helmholtz-Gemeinschaft aus dem Impuls- und Vernetzungsfonds gezielt die Internationalisierung der Forschung. Der Schwerpunkt wurde hierbei auf die Länder China und Russland gesetzt.

Mehr zu internationalen Projekten

Druck-Version

Kontakt

    • Dr. Rainer Nicolay
    • Leiter Impuls- und Vernetzungsfonds,
      Exzellenzsicherung, Finanz- und Vertragsangelegenheiten
      Helmholtz-Gemeinschaft
    • Andreas Schulze
    • Referent Impuls- und Vernetzungsfonds:Forschungsverbünde und strategische Partnerschaften
      Helmholtz-Gemeinschaft
    • Martina Carnott
    • Referentin Impuls- und Vernetzungsfonds:
      Administration, Virtuelle Institute, Wissenschaftspreise
      Helmholtz-Gemeinschaft
    • Dr. Johannes Freudenreich
    • Referent wissenschaftliche Nachwuchsförderung
      Helmholtz-Gemeinschaft