Helmholtz-Initiative Synthetische Biologie

Seit September 2012 fördert die Helmholtz-Gemeinschaft das aufstrebende Forschungsfeld der Synthetischen Biologie. Die neue Disziplin verspricht wichtige Beiträge in der Gesundheits- und Umweltforschung sowie als innovative Schlüsseltechnologie. Neben den klassischen Disziplinen der theoretischen und experimentellen Naturwissenschaften vereinen sich in der Synthetischen Biologie Ansätze, Methoden und Verfahren der Ingenieurwissenschaften.

 

Druck-Version

News & Kontakt

NEWS

iGEM Team Heidelberg gewinnt Weltmeistertitel der Synthetischen Biologie

Dem Stein der Weisen, einer Substanz, mit der man Abfall in Gold verwandeln kann, spürte ein Team von 13 Studierenden der Universität Heidelberg und des Deutschen Krebsforschungszentrums hinterher. Die Suche war Teil eines Projektes, mit dem sich das Team beim international renommierten iGEM-Wettbewerb des Massachssetts Institute of Technology (MIT) in Boston beteiligt hatte. Vom 1. bis 4. November setzte sich das Heidelberger Team gegen seine 70 Mitkonkurrenten durch und holte damit gewissermaßen den Weltmeistertitel in Synthetischer Biologie. Unterstützt wurde das Team dabei unter anderem von der Helmholtz-Initiative Synthetische Biologie.

 

Synthetic Biology - from Understanding to Application

international symposium on synthetic biology

09.-11.12.2013

Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ)

www.synbio-symposium.de


KONTAKT

Dr. Julia Ritzerfeld

j.ritzerfeld(at)dkfz.de