Impulse geben und vernetzen

Die Grundfinanzierung der Forschungsprogramme der Helmholtz-Gemeinschaft basiert auf einem längerfristig ausgerichteten, wettbewerblichen Verfahren. Im Rahmen der Programmorientierten Förderung (POF) werden die Budgets der 19 Helmholtz-Zentren für eine Programmperiode festgelegt. Um auch neue Forschungsthemen, Querschnittsaktivitäten und gemeinschaftsweite Initiativen finanzieren zu können, gibt es mit dem Impuls- und Vernetzungsfonds (IVF) ein weiteres zentrales Finanzierungselement.

Der IVF hat darüber hinaus eine wichtige Anreizfunktion beim Erreichen der Ziele des Paktes für Forschung und Innovation. Der vereinbarte jährliche Budget-Aufwuchs ist daran gebunden, dass die Wissenschaftsorganisationen definierte, mit der Politik ausgehandelte Ziele erreichen. Der IVF ermöglicht gemeinschaftsweise Initiativen im Dienst dieser Ziele.

Was der Impuls- und Vernetzungsfonds fördert, wird mit den Zuwendungsgebern aus Bund und Ländern im Rahmen eines mehrjährigen Förderkonzepts abgestimmt.

Für die Jahre 2021-25 stehen folgende Themen im Impuls- und Vernetzungsfonds im Vordergrund:

  1. Neue Forschungsthemen, die sich dynamisch entwickeln und das Zusammenwirken von vielen verschiedenen Bereichen der Helmholtz-Gemeinschaft erfordern: Diese Themen sollen im Rahmen der „Wegbereiter-Projekte“ im Verbund erforscht werden und auch Partner im Wissenschaftssystem einbeziehen.
  2. Initiativen zur Weiterentwicklung der Transferkultur an den Helmholtz-Zentren: Hier geht es um Entrepreneurship Education, die Unterstützung von Ausgründungsideen und die Weiterentwicklung von Indikatoren für den Transfer in Wirtschaft und Gesellschaft.
  3. Talentmanagement: Hier geht es um die Rekrutierung von Helmholtz-Nachwuchsgruppenleiter*innen, um Qualifizierung im Rahmen der Helmholtz-Akademie für Führungskräfte und um einen besonderen Blick für Diversität und Internationalisierung in Personalentwicklung und den Unterstützungsprozessen der HR.

Der Impuls- und Vernetzungsfonds unterstützt Helmholtz-Zentren und Hochschulpartner, allerdings können Anträge nur über den Vorstand eines Helmholtz-Zentrums eingereicht werden. Die Antragstellung ist im Rahmen von Ausschreibungen möglich. Die Vergabe der Mittel des IVF funktioniert nach einem konsequenten Wettbewerbsprinzip mit internationalem Peer Review und ist zeitlich begrenzt.

 

Druck-Version

Kontakt