Information & Data Science

Moderne Wissenschaft ist ohne die Analyse großer Datenmengen kaum noch denkbar. Neue Entwicklungen auf dem Gebiet der digitalen Informationsverarbeitung und Analyse komplexer Daten eröffnen völlig neue Möglichkeiten für eine datenbasierte Forschung. Dieses sich rasant entwickelnde Feld stellt eine der größten Herausforderungen für das Wissenschaftssystem und damit auch für die Helmholtz-Gemeinschaft dar. 

Helmholtz hat bereits enormes Know-How und eine leistungsfähige Infrastruktur im Bereich Information & Data Science aufgebaut. Die Helmholtz-Zentren und Forschungsbereiche sammeln und verarbeiten als Betreiber großer Forschungsinfrastrukturen (beispielsweise Satellitenmissionen oder Großanlagen der Kern- und Teilchenphysik) gigantische Datenmengen, sie sind Anwender von Supercomputing der neusten Generation und Kompetenzträger für komplexe Simulationen (beispielsweise umfangreicher Erd- und Klimamodelle). Als Forschungsorganisation, die sich zum Ziel gesetzt hat, große und aktuelle gesellschaftliche Herausforderungen zu adressieren, sehen wir in diesem Themenfeld  einen Schwerpunkt der kommenden Jahre und wollen unsere Fach- und Methodenkompetenz weiter ausbauen. Eine große Aufgabe wird darüber hinaus darin bestehen, eine neue Generation von fachübergreifend arbeitenden Informationsexpertinnen und -experten auszubilden.

Eine der großen Stärken der Helmholtz-Gemeinschaft ist die Vielfalt ihrer Forschungszentren und die enge Vernetzung der Zentren und Forschungsbereiche untereinander. Nur durch innovative und interdisziplinäre Ansätze wird es gelingen, eine neue Qualität von Datenanalytik und Datenintegration zu erreichen. Exemplarisch für diese Stärke steht der 2016 gestartete Helmholtz Inkubator Information und Data Science. In diesem Think Tank wirken 40 herausragende Expertinnen und Experten aus allen Zentren und Forschungsbereichen mit.

Sie entwerfen innovative fachübergreifende Ansätze und realisieren diese in Pilotprojekten. Neue Formate, innovative Konzepte und Interaktionsmodelle über die klassischen Disziplingrenzen hinaus werden im Rahmen eines strategischen Prozesses erarbeitet. Diese neuartige Innovationsplattform erfährt eine substanzielle Anschubfinanzierung aus dem Impuls- und Vernetzungsfonds.

Information & Data Science in der Helmholtz-Gemeinschaft

 

 

Druck-Version

Kontakt

    • Dr. Andreas Kosmider
    • Bereichsleiter Strategische Initiativen
    • Dr. Christian Beilmann
    • Forschungsbereichsbeauftragter Schlüsseltechnologien
      Helmholtz-Gemeinschaft