Georessourcen – Energie und Rohstoffe für die Gesellschaft der Zukunft

Wie kann eine stark wachsende Weltbevölkerung zukünftig ihren Bedarf an Energie und Rohstoffen decken, ohne dem System Erde zu schaden? Diese Frage ist aktueller denn je, denn auch heute noch sind Erdöl, Erdgas und Kohle die größten Energielieferanten: Sie decken 70 Prozent des weltweiten Energiebedarfs. Auch Deutschland ist trotz der Energiewende aus dem Jahr 2011 immer noch stark von fossilen Energieträgern abhängig. Ein weiteres Problem ist, dass es in Zukunft immer aufwendiger wird, manche Georessourcen zu erschließen. So muss man zum Beispiel für die Förderung mineralischer Rohstoffe, die wir für die Energiewende und unsere Hightech-Gesellschaft benötigen, immer tiefer in das Erdinnere vordringen. Entsprechend sind, zusätzlich zu einem nachhaltigeren Einsatz von Rohstoffen und der Stärkung der Kreislaufwirtschaft, auch effizientere Methoden gefragt, um diese Ressourcen aufzufinden.

Wir untersuchen, wie die Erdkruste aufgebaut und chemisch-mineralogisch-biologisch zusammensetzt ist, und erforschen, wie sie sich über verschiedene Zeiträume verändert. Nur so können wir herausfinden, wo Metalle und Energierohstoffe zu finden sind und wie sich diese nachhaltiger nutzen lassen.

Wir erarbeiten zudem neue Konzepte und Modelle, um die Geothermie zur Wärme-, Kälte- und Stromversorgung vor allem in urbanen Räumen zu nutzen. Wir wollen besser verstehen, wie, wo und wann wertvolle Rohstoffe an Land sowie im Ozean entstehen. Außerdem wollen wir erforschen, wie beispielsweise Kohlenstoffdioxid oder Wasserstoff zuverlässig und nachhaltig im Untergrund gespeichert werden können. Um die Speicherung und die Energieförderung zu optimieren, entwickeln wir neue 4-D-Erdmodelle, mit denen sich physikalische Eigenschaften und Prozesse, die sich tief unter der Erde im Verlauf der Zeit abspielen, analysieren lassen. Dadurch leisten wir auch einen Beitrag zur sicheren Lagerung von radioaktiven Abfällen.

Die Lösungen für einen Energiemix der Zukunft müssen zuverlässig, umweltfreundlich und ökonomisch effizient sein. Mit den Ergebnissen unserer Forschung wollen wir die Politik vor deren Entscheidung beraten, wie Ressourcen in Zukunft besser genutzt und gemanagt werden sollten.

Druck-Version

„Wir wollen die wissenschaftlichen Grundlagen für die zukünftige Versorgung mit sicheren, sauberen Energien und Rohstoffen erarbeiten, die notwendig sind, um unsere moderne Infrastruktur auszubauen und die Energiewende zu ermöglichen“

Topicsprecherin: Sarah A. Gleeson, Helmholtz-Zentrum Potsdam – Deutsches GeoForschungsZentrum GFZ

E-Mail: sarah.gleeson(at)gfz-potsdam.de

Topic-Support: Christof Kusebauch/Alex Rudloff, GFZ