Direkt zum Seiteninhalt springen

Innovationsfonds der Helmholtz-Zentren

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) fördert den Wissenstransfer bei Helmholtz: Es stattet die Transferstellen einiger Helmholtz-Zentren mit zusätzlichen Budgets für Innovationsprojekte aus.

Förderprogramm

Der Innovationsfonds in Höhe von 2,4 Millionen Euro unterstützt jedes Jahr wegweisende Transferprojekte und kofinanziert auch wichtige Förderinstrumente wie den Helmholtz-Validierungsfonds.

Das Budget wird von den Transferstellen eigenständig verwaltet und fließt in Projekte an folgenden Helmholtz-Zentren:

  • Deutsches Zentrum für Neurodegenerative Erkrankungen (DZNE)
  • Forschungszentrum Jülich (FZJ)
  • GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel
  • Helmholtz-Zentrum Potsdam – Deutsches GeoForschungsZentrum (GFZ)
  • Helmholtz Zentrum München – Deutsches Forschungszentrum für Gesundheit und Umwelt (HMGU)
  • Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR)
  • Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung (HZI)
  • Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin in der Helmholtz-Gemeinschaft (MDC)
  • Karlsruher Institut für Technologie (KIT)

Ausschreibung

Nach einer Evaluation im Jahr 2020 wird über eine Neuvergabe entschieden.

So neugierig wie wir? Entdecken Sie mehr.