Frischer Wind fürs eigene Unternehmen

Helmholtz Enterprise, das Ausgründungsprogramm der Helmholtz-Gemeinschaft, startet in eine neue Ausschreibungsrunde. Mit bis zu einer Million Euro pro Jahr unterstützt es Forscherinnen und Forscher der Helmholtz-Gemeinschaft dabei, Ideen aus ihrer Forschung auf den Markt zu bringen.

In diesem Jahr legt Helmholtz Enterprise den Schwerpunkt des Programms auf die agile Geschäftsmodellentwicklung durch Lean-Startup-Mentoring: Jedes Team wird dabei von einem Mentor*in beim Testen von Markt-Hypothesen und der Entwicklung des Geschäftsmodells begleitet. Das Business Model Canvas kommt als neues Werkzeug zum Einsatz.

Neu in diesem Jahr ist auch die Möglichkeit, die Kofinanzierung durch die Helmholtz-Zentren von 50 Prozent auf 25 Prozent zu reduzieren. So haben Helmholtz-Zentren die Möglichkeit, auch mit einer geringeren Investition ein kleines Projekt größer zu machen.

Wie im vergangenen Jahr ist die temporäre Teilnahme an Entrepreneurship Trainings (z.B. Acceleratoren) ein wichtiger Bestandteil des Programms. Fehlt es einem Team darüber hinaus an Kompetenzen, um die Ausgründung nicht nur in der Wissenschaft, sondern auch im Markt voranzubringen, können externe Teammitglieder mit bis zu 60.000 Euro pro Projekt über Helmholtz Enterprise Plus finanziert werden.

Ausgründungsprojekte der Helmholtz-Gemeinschaft werden von den Transferstellen der Helmholtz-Zentren sowie dem Bereich Transfer und Innovation der Helmholtz-Geschäftsstelle Berlin unterstützt.

Zum Jahreswechsel gab es im Bereich Transfer und Innovation der Helmholtz-Geschäftsstelle Berlin auch eine personelle Veränderung: Die Bereichsleiterin Barbara Diehl  und der Referent Christopher Kerth betreuen und entwickeln die Programme jetzt.  „Wir bauen auf einem erfolgreichen Programm auf, das seit der Einführung von Helmholtz Enterprise im Jahr 2005 insgesamt 133 Projekte gefördert hat. Aus ihnen sind bisher 78 Ausgründungen entstanden„ sagt Barbara Diehl. „Jetzt werden wir neue Ideen einbringen, um die Transferkultur der Helmholtz-Gemeinschaft weiterzuentwickeln.“

Hier geht’s zur aktuellen Ausschreibung von Helmholtz Enterprise. Die Bewerbungsfrist endet am 15. April 2019.

Fragen zur Ausschreibung beantwortet gerne:

  • Photo of Christopher Kerth
    • Christopher Kerth
    • Referent Bereich Transfer und Innovation
      Helmholtz-Gemeinschaft
Druck-Version

Kontakt

  • Photo of Barbara Diehl
    • Barbara Diehl
    • Bereichsleiterin Transfer & Innovation
      Helmholtz-Gemeinschaft
  • Photo of Christopher Kerth
    • Christopher Kerth
    • Referent Bereich Transfer und Innovation
      Helmholtz-Gemeinschaft

Aktuelles