Citizen Science

Hier finden Sie eine Übersicht über Citizen Science-Projekte:

Galaxy Zoo: Teleskope liefern eine ungeheure Menge an Bildern von fernen Galaxien, die kaum ein Mensch zuvor gesehen hat. Bei der Auswertung der Aufnahmen kann jeder helfen.  

Verlust der Nacht: Über eine App können Daten über die Lichtverschmutzung am Nachthimmel gesammelt werden.

Portal Beee: Wer in Berlin Wildschweine, Füchse oder Igel sieht, kann die Beobachtung auf dem Portal melden. So helfen die Berliner mit, die Vielfalt im urbanen Raum zu erfassen.

GAP2: Fischer dokumentieren welche seltenen Fische als Beifang in ihren Netzen landen.

Mückenatlas: Auch die Mücken in Deutschland stehen unter Beobachtung der Bürger-Wissenschaftler. Doch nicht nur das: In diesem Projekt sollen die Mücken erlegt und möglichst intakt an das Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung geschickt werden. 

European Citizen Science Association (ESCA): Ende Januar hat sich der Verein ECSA gegründet. Das Netzwerk aus zehn EU-Ländern will im Verbund weitere Citizen Science-Projekte umsetzen. 

Tagfalter-Monitoring: Schmetterlinge zählen für die Wissenschaft. Seit 2005 berichten Menschen in ganz Deutschland, welche Schmetterlingsart wo auftaucht. Wissenschafter am Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung - UFZ werten die Daten aus.

Foldit: Ist es ein Spiel? ist es Wissenschaft? Die Antwort ist: Beides. In dem Online-Spiel falten die Spieler Proteine und helfen so deren Eigenschaften zu verstehen.

Druck-Version

Kontakt

Ihre Cookie-Einstellungen

Wir setzen Cookies ein, die für das Funktionieren unserer Webseite notwendig sind. Mit Ihrer Zustimmung verwenden wir zudem Cookies zur Nutzungsanalyse. Sie können jederzeit Ihre Einwilligung widerrufen und Cookies deaktivieren. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich bin mit dem Einsatz von Cookies zur Nutzungsanalyse einverstanden.

Datenschutzerklärung