Personalia

Terminankündigungen und Personalia

Wir freuen uns auch weiterhin über Ihre/ Eure Anregungen und Beiträge zum Topic Personalia, zu Auszeichnungen sowie auch Veranstaltungsankündigungen, die wir gerne mit dem Netzwerk teilen.
Bitte senden Sie Ihre/ sendet Eure Hinweise an netzwerk(at)helmholtz.de, wir nehmen diese dann in den nächstmöglichen Newsletter auf.

Bei Hinweisen zu personellen Veränderungen bitten wir um einige kurze erläuternde Sätze zu Ihrer/Deiner neuen Stelle sowie ein aktuelles Foto (inkl. Hinweise zu den Bildrechten). Selbstverständlich veröffentlichen wir Ihre/Deine Rückmeldungen aber auch ohne Foto.


Regina Fluhrer

Seit April 2019 ist Regina Fluhrer Inhaberin des Lehrstuhls für Biochemie und Molekularbiologie an der neu gegründeten medizinischen Fakultät der Universität Augsburg.


Bettina Hörstrup

Bettina Hörstrup hat zum August die neue Position der Verwaltungsdirektorin am Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung, einem Leibniz-Zentrum, übernommen. Die Juristin war zuvor viele Jahre als Personalleiterin am GFZ tätig und ist Absolventin der Helmholtz-Akademie für Führungskräfte. Zudem war sie Mitglied der Fokusgruppe der Akademie.
Hier geht es zur Pressemitteilung


Frank Scholze

Frank Scholze, Jahrgang 1968, hat Bibliothekswesen, Kunstgeschichte und Anglistik studiert. Er war seit 2010 Direktor der Bibliothek des Karlsruher Instituts für Technologie. Der Verwaltungsrat der Deutschen Nationalbibliothek hatte im April 2019 dem Bundespräsidenten die Berufung von Frank Scholze zum Generaldirektor der Deutschen Nationalbibliothek vorgeschlagen. Er will die Deutsche Nationalbibliothek als „kulturelles Gedächtnis der Vergangenheit und der Zukunft″ weiterentwickeln. Frank Scholze trat sein Amt am 1. Januar 2020 an.


Ute Wilhelmsen

Leitet jetzt den Kernbereich Transfer in der Deutschen Allianz Meeresforschung (DAM), zu deren Mitgliedern auch die Helmholtz-Zentren AWI, HZG und GEOMAR gehören, siehe https://www.allianz-meeresforschung.de/.

Zu ihren Aufgaben im Wissenstransfer gehören insbesondere der Wissensaustausch mit Stakeholdern, der Dialog mit der Gesellschaft (Wissenskommunikation) sowie Capacity Development.

Die DAM will den großen Zukunftsfragen der Meeresforschung durch gemeinsames Handeln begegnen und Handlungswissen für einen nachhaltigen Umgang mit dem Meer bereitstellen.  Dazu begleitet und verstärkt die DAM den Transfer von Themen, Forschungsfragen und -ergebnissen in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft.


Druck-Version

Kontakt

  • Photo of Irena Wiederspohn
  • Photo of Mandy Ritsche

Ihre Cookie-Einstellungen

Wir setzen Cookies ein, die für das Funktionieren unserer Webseite notwendig sind. Mit Ihrer Zustimmung verwenden wir zudem Cookies zur Nutzungsanalyse. Sie können jederzeit Ihre Einwilligung widerrufen und Cookies deaktivieren. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich bin mit dem Einsatz von Cookies zur Nutzungsanalyse einverstanden.

Datenschutzerklärung