Fokus@Helmholtz: Was können wir glauben? Die Klimadebatte und ihre Folgen

Am 17. März 2014 fand unsere Diskussionsreihe „Fokus@Helmholtz“ unter dem Titel: „Was können wir glauben? Die Klimadebatte und ihre Folgen“ statt. Sie stand auch im Zeichen des Ende März in Yokuhama, Japan erscheinenden zweiten Teil des IPCC-Berichtes. Er wird erneut Fragen um den Klimawandel, seine Folgen und Auswirkungen auf Mensch und Umwelt aufwerfen. Internationalen Wissenschaftler diskutieren schon jetzt zum Teil kontrovers und ringen um gemeinsame Antworten in der Klimafrage. Wenn Wissenschaftler sich schwer tun, wie können da die Bürgerinnen und Bürger verstehen, was mit unserem Klima passiert und verantwortungsvoll handeln. Warum verläuft der Streit zwischen den Forschern so heftig? Was treibt die Klimaskeptiker an? Und: Welche Fragen können Klimamodelle überhaupt beantworten? Viele Menschen fragen sich, woran sie eigentlich glauben sollen: Ist der Klimawandel doch nicht so schlimm, wie gedacht? Welchen Einfluss hat der Mensch auf ihn und in welchem Maße? Welche Rolle spielen politische Interessen, wenn es um Vorhersagen geht?

Nachbericht zur Veranstaltung mit Video-Statements der Diskutanten

Impressionen von der Veranstaltung

Druck-Version

Kontakt

    • Christin Liedtke
    • Referentin Wissenschaftskommunikation / Veranstaltungen
      Helmholtz-Gemeinschaft