Fokus@Helmholtz: Wem gehört das Kind?

Am 16. Oktober 2013 trafen sich führende Bildungsexperten in Berlin zum öffentlichen Schlagabtausch. "Wem gehört das Kind?" fragten sie und debattierten die häufig komplizierte Beziehung zwischen Elternhaus und Kita. Es ist eine Debatte, die die Öffentlichkeit in Deutschland seit Monaten sehr stark beschäftigt: Ab welchem Alter sollte ein Kind die Kita besuchen? Gibt es bei dieser Frage überhaupt ein Richtig und ein Falsch? Welche Wirkungen haben in dem Zusammenhang Instrumente wie das Betreuungsgeld? Und: Ist es eigentlich zulässig, die frühkindliche Bildung schon unter dem Verwertungsaspekt zu betrachten? Nach dem Motto: Wir bilden die Kleinsten, damit sie später gute Forscher und fleißige Arbeitnehmer werden? Mit dabei waren neben Jutta Allmendinger unter anderem der Jugendforscher Klaus Hurrelmann, die Frühpädagogin Fabienne Becker-Stoll und Peter Rösner vom "Haus der kleinen Forscher".

Nachbericht zur Veranstaltung mit Video-Statements der Diskutanten

Programm

Begrüßung:

  • Prof. Dr. Jürgen Mlynek, Präsident Helmholtz-Gemeinschaft

Keynote-Speaker:

  • Prof. Klaus Hurrelmann, Hertie School of Governance

Podiumsdiskussion:

  • Prof. Klaus Hurrelmann, Hertie School of Governance
  • Prof. Jutta Allmendinger, Wissenschaftszentrum Berlin
  • Dr. Salman Ansari
  • Dr. Peter Rösner, Stiftung Haus der kleinen Forscher
  • Prof. Fabienne  Becker-Stoll, Staatsinstitut für Frühpädagogik (IFP)
Druck-Version

Kontakt