Veranstaltungen

Hier haben wir eine Auswahl von Veranstaltungen der Helmholtz-Geschäftsstelle und der Helmholtz-Zentren für Sie zusammengestellt. Eine vollständige Übersicht über die Veranstaltungen in den einzelnen Zentren finden sie unter den angegebenen Links.

NextGen@Helmholtz 2018 in Potsdam

  • 16.03.2018
    BIH Symposium 2018 – Exploring Systems Medicine

    Reinhardtstraßenhöfe, Reinhardstraße 12-16, 10117 Berlin

    The 3 Rs of Tissue Repair: Replace – Restore – Rejuvenate

    The second BIH Symposium intends to explore mechanisms of in situ tissue repair – from molecules to organs – highlighting the emerging concept that health and disease span a continuum of decreasing repair capacities. New avenues for disease treatment hinge on understanding and modulating the mechanisms governing tissue repair.
    Learning from and harnessing the body’s natural repair mechanisms will guide the development of advanced-therapy medicinal products and of selective replacement and rejuvenation strategies.

    Join the symposium and discuss current concepts, approaches and challenges regarding the mechanisms of in situ
    tissue repair and their impact on health and disease.

    We very much look forward to seeing you in March!

    Zur Veranstaltung
  • 19.03.2018
    Smart City: Interdisziplinäre Konferenz zur innovativen Integration von Solarenergie und Architektur

    Radisson Blu, Karl-Liebknecht-Str. 3, 10178 Berlin

    Die „INNOVATION IN SOLAR BUILDING SKINS & ENERGY EFFICIENCY TOWARDS SUSTAINABLE BUILDINGS” findet vom 19. bis 20. März in Berlin statt.

    Fachleute aus der Baubranche, Photovoltaik-Forschung und Finanzsektor diskutieren vom 19. bis 20. März 2018 in Berlin innovative Lösungen für Solarfassaden in Kombination mit Energieeffizienz in Gebäuden und Städten. Die gebäudeintegrierte Photovoltaik ist ein wichtiger Baustein für die energieeffiziente Stadt der Zukunft.

    In Europa leben heute schon etwa 75 Prozent der Menschen in Städten. Gebäude, Fassaden oder Straßen bieten große Flächen, die man zur klimafreundlichen Energieversorgung durch Photovoltaik nutzen kann. Dabei können Gebäude auch unterschiedliche Speichermöglichkeiten für erneuerbare Energie bereitstellen und damit dazu beitragen, das Stromnetz zu stabilisieren.   

    Welche Innovationen besonders vielversprechend sind und wo weiterer Forschungsbedarf besteht, wollen nun Fachleute aus Architektur und Photovoltaik-Forschung auf einer gemeinsamen Konferenz in Berlin diskutieren. Dabei werden auch wirtschaftliche, rechtliche und politische Rahmenbedingungen erörtert. Zu den Vortragenden zählen renommierte internationale Expertinnen und Experten aus Architektur, Stadtplanung und Forschung sowie Vertreter aus dem Finanzsektor und der Politik.

    Zur Konferenz vom 19. bis 20. März 2018 laden das europäische SETA-Netzwerk (Sustainability, Energy, Technology, Architecture) und das Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) ein. Das HZB gehört zu den führenden europäischen Forschungseinrichtungen im Bereich der Photovoltaik. SETA Network ist in den Bereichen der Innovation von Energieeffizienz in Gebäuden und Städten, solaren Gebäudehüllen, erneuerbare Energien, insbesondere der Photovoltaik, im Bausektor aktiv. Die Europäische Technologie&Innovations-Plattform Photovoltaik (ETIP PV) unterstützt die Konferenz mit Ihrer Schirmherrschaft.

    Anmeldung (bis zum 1. März 2018 zum vergünstigten Frühbuchertarif, danach zum regulären Preis)

    Mehr Informationen zur Konferenz sowie zu den Vortragsrednern

    Kontakt: bipv(at)helmholtz-berlin.de

    Zur Veranstaltung
Druck-Version

Kontakt

  • Photo of Christin Liedtke
    • Christin Liedtke
    • Referentin Wissenschaftskommunikation / Veranstaltungen
      Helmholtz-Gemeinschaft