Funktionalität komplexer Materialien
betrachtet aus komplementären Blickwinkeln

Die betrachteten Materialien haben gemeinsam, dass ihre dynamische Antwort nicht innerhalb eines einzigen Freiheitsgrades beschreibbar ist. Die Kopplung zwischen verschiedenen energetischen Freiheitsgraden führt zu komplexen nieder-energetischen Anregungsspektren. Nur die Kombination aus verschiedenen spektroskopischen und strukturanalytischen Methoden über einen weiten Energeibereich kann komplementären und selektiven Zugang zu allen relevanten Freiheitsgraden liefern. Ergänzenend zu Techniken die Grund- und angeregte Zustände analysiseren können werden zeitaufgelöste Abfragemethoden benötigt, um den Pfaden in vieldimensionalen Energielandschaften in Echtzeit zu folgen.

Wissenschaftsgetriebene Zusammenarbeit und Ausbildung

Das virtuelle Institut mit HZB, DESY und zwei deutschen Universitäten als Kernpartnern, einer Vielzahl von nationalen und internationalen Partnern bildet ein wissenschaftsgetriebenes akademisches Netzwerk, welches exzellente Möglichkeiten für die Ausbildung junger Nachwuchswissenschaftler bietet. 

Druck-Version

Kontakt

Prof. Dr. Alexander Föhlisch
Sprecher des Virtuellen Institutes

vi.pathways(at)helmholtz-berlin.de

Dr. Rolf Mitzner
Koordination

rolf.mitzner(at)helmholtz-berlin.de

Amina Grunewald, M.A.
Webseiten/Kontakt

Grunewald @ helmholtz-berlin.de