Helmholtz-Institut Freiberg

Das Helmholtz-Institut Freiberg für Ressourcentechnologie hat das Ziel, innovative Technologien für die Wirtschaft zu entwickeln, um mineralische und metallhaltige Rohstoffe effizienter bereitzustellen und zu nutzen sowie umweltfreundlich zu recyceln. Es wurde am 29. August 2011 gegründet und wird gemeinsam durch das Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf und die TU Bergakademie Freiberg aufgebaut.

Spurenelemente für eine gesunde Wirtschaft

Die Hochtechnologie braucht sie zum Leben: Gallium, Indium und andere seltene Metalle. Aber auch Seltene-Erden-Metalle wie Scandium, Yttrium oder Lanthan. Ohne sie könnten keine Solarzellen oder Elektromotoren für Autos und Windräder produziert werden. Doch der Bedarf ist größer als die technologische Verfügbarkeit, so dass ein weltweiter Wettlauf um diese wirtschaftsstrategischen Ressourcen entbrannt ist. Gerade das Hochtechnologie-Land Deutschland muss alle Möglichkeiten nutzen, seine Wirtschaft langfristig und stabil mit mineralischen und metallhaltigen Rohstoffen zu versorgen. Besonders wichtig ist hierbei die Entwicklung neuer Technologien zur effizienten Nutzung solcher Ressourcen.

Um die Entwicklung dieser Technologien voranzutreiben, hat die deutsche Bundesregierung das Helmholtz-Institut Freiberg für Ressourcentechnologie gegründet. Es soll damit einen wichtigen Beitrag zur nationalen Rohstoffstrategie leisten. Das Institut wird zu 90 Prozent durch den Bund und zu 10 Prozent durch den Freistaat Sachsen finanziert und soll in Zukunft etwa 100 Mitarbeiter beschäftigen.

Zur Instituts-Website

Druck-Version

Kontakt

Helmholtz-Institut Freiberg für Ressourcentechnologie
Chemnitzer Str. 40
09599 Freiberg

Prof. Jens Gutzmer
Direktor
Tel.: 0351 260-4400
j.gutzmer(at)hzdr.de 

 

Prof. Markus Reuter
Direktor
Tel.: 0351 260 - 4411
m.reuter(at)hzdr.de


Veselina Friedewald

Sekretariat
Tel.: 0351 260-4404
Fax: 0351 260-4440
v.friedewald(at)hzdr.de


Christian Christesen

Referent der Direktoren
Tel.: 0351 260-4402
c.christesen(at)hzdr.de


Manuela Wagner

Administration
Tel.: 0351 260-4401
Fax: 0351 260-4440
m.wagner(at)hzdr.de