Helmholtz-Energie-Allianz:

Stationäre elektrochemische Speicher und Wandler

Die stationäre Energiespeicherung und -umwandlung mit elektrochemischen Technologien ist eine wichtige Voraussetzung, um den Anteil der erneuerbaren Energien an der Stromversorgung auszubauen. Selbst etablierte Lösungen wie Lithium-Ionen-Batterien müssen für diese Anwendung neu konzeptioniert und verbessert werden. Neue Lösungen wie Metall-Luft-Batterien oder Hochtemperatur-Batterien versprechen eine deutlich höhere Speicherkapazität, sind jedoch noch nicht marktreif.

Neben Batterielösungen wird die Energie-Allianz "Stationäre elektrochemische Speicher und Wandler" Energiewandlersysteme untersuchen, die den Überschuss an generiertem Strom als chemische Energie zwischenspeichern. Dabei geht es um neue Formen der Elektrolyse unter Verwendung von Brennstoffzellen. Diese Entwicklungslinien werden dabei durch eine Begleitforschung sowohl technologisch als auch sozio-ökonom

isch sowie in Hinsicht auf ihre Einbindung in das Energienetz bewertet.

Druck-Version

Koordinator

Dr. Hans Peter Buchkremer

Forschungszentrum Jülich

Tel. +49 2461 61-4062

h.p.buchkremer(at)fz-juelich.de