Unsere Forschungszentren im Überblick

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler in 19 Helmholtz-Zentren arbeiten an den unterschiedlichsten Themen von A wie Astrophysik bis Z wie Zellforschung. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nutzen modernste wissenschaftliche Infrastruktur, insbesondere Großgeräte, die auch der internationalen Scientific Community zur Verfügung stehen. Im Auftrag des Staates verfolgen Helmholtz-Wissenschaftler das ehrgeizige Ziel, wesentlich zur Lösung der großen gesellschaftlichen Herausforderungen beizutragen.

Helmholtz Zentrum München - Deutsches Forschungszentrum für Gesundheit und Umwelt (HMGU)

Helmholtz Zentrum München - Deutsches Forschungszentrum für Gesundheit und Umwelt (HMGU)

Wie wirken Umweltfaktoren, individuelle genetische Disposition und Lebensstil auf die Gesundheit und wie beeinflussen sich diese Faktoren gegenseitig? Forschung am Helmholtz Zentrum München (HMGU) will Antworten auf diese Fragen finden. Im Fokus stehen dabei die Wechselbeziehungen von Gesundheit und Umwelt bei der Entstehung von Volkskrankheiten wie Diabetes, Allergien, Lungenerkrankungen, virale und neurologischen Erkrankungen. Die Forscherinnen und Forscher untersuchen die biologischen Mechanismen, die über Gesundheit und Krankheit entscheiden. Aus Ergebnissen der interdisziplinären Grundlagenforschung entstehen so neue Therapieoptionen zum Nutzen der Patienten. Neue Wege in Diagnostik, Therapie und Prävention von Volkskrankheiten zu gehen - das ist die Leitidee des Zentrums.

Diagnostik, Therapie und Prävention von Volkskrankheiten in neuem Licht

Mit seinen rund 2300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aus 70 verschiedenen Nationen ist das Helmholtz Zentrum München in ein starkes Netzwerk regionaler, nationaler und internationaler Partner aus Universitäten, Industrie sowie Forschungseinrichtungen innerhalb und außerhalb der Helmholtz-Gemeinschaft eingebunden. Spitzenforschung und modernste Infrastrukturen machen das Zentrum zu einem national und international gefragten Partner und Arbeitgeber.

Das Zentrum investiert gezielt in die Förderung und Ausbildung des wissenschaftlichen Nachwuchses. Die 2010 zusammen mit den beiden Münchner Universitäten gegründete Helmholtz Graduate School Environmental Health (HELENA) qualifiziert eine neue Generation international konkurrenzfähiger Doktorandinnen und Doktoranden. Das Postdoctoral Fellowship Program bildet hochtalentierte junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler für Führungspositionen in der Gesundheits- und Umweltforschung aus. Das Nachwuchsgruppenprogramm bietet jungen Forschern die Chance, ein eigenes Forschungsprofil mit Budget- und Personalverantwortung zu etablieren.

Über Translationszentren und klinische Kooperationseinheiten bringt das Zentrum Ergebnisse seiner Forschung in die klinische Weiterentwicklung und Anwendung. Als einzige Einrichtung der Helmholtz Gemeinschaft ist es an allen sechs Deutschen Zentren der Gesundheitsforschung beteiligt und Sitz der Geschäftsstelle des Deutschen Zentrums für Diabetesforschung (DZD).

Für Patienten, Angehörige und die interessierte Öffentlichkeit bieten die drei am Zentrum angesiedelten Online-Plattformen Diabetesinformationsdienst, Allergie- und Lungeninformationsdienst wissenschaftlich fundierte Information an.

Helmholtz Zentrum München - Deutsches Forschungszentrum für Gesundheit und Umwelt (HMGU)

Kontakt

Druck-Version

Kontakt