Unsere Forschungszentren im Überblick

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler in 19 Helmholtz-Zentren arbeiten an den unterschiedlichsten Themen von A wie Astrophysik bis Z wie Zellforschung. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nutzen modernste wissenschaftliche Infrastruktur, insbesondere Großgeräte, die auch der internationalen Scientific Community zur Verfügung stehen. Im Auftrag des Staates verfolgen Helmholtz-Wissenschaftler das ehrgeizige Ziel, wesentlich zur Lösung der großen gesellschaftlichen Herausforderungen beizutragen.

Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung - UFZ

Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung - UFZ

Die Mission des UFZ

Werden unsere Lebensgrundlagen auch morgen sicher sein? Wie werden wir in Zukunft mit der Umwelt umgehen und welche Folgen hat das? Können wir uns auf den globalen Wandel vorbereiten? Die Wissenschaftler des 1991 gegründeten Helmholtz-Zentrums für Umweltforschung – UFZ suchen nach nachhaltigen und umfassenden Lösungen, die diese Fragestellungen beantworten.

Die Forschungsarbeiten am UFZ konzentrieren sich auf die terrestrische Umwelt – auf dicht besiedelte städtische und industrielle Ballungsräume, auf Agrarlandschaften sowie naturnahe Landschaften. Die Wissenschaftler befassen sich mit Fragen künftiger Landnutzung, der Erhaltung von biologischer Vielfalt und von Ökosystemleistungen, dem nachhaltigen Management von Boden- und Wasserressourcen und der Wirkung von Chemikalien auf Mensch und Umwelt. Erst wenn komplexe Systeme und Prozesse – von der Ebene einzelner Organismen bis auf die regionale Skala – besser verstanden sind, wird man sie besser managen können.

Eine Voraussetzung dafür ist eine Integrierte Umweltforschung, die disziplinäre Grenzen zwischen Natur- und Sozialwissenschaften überwindet und Entscheidungsträger aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft einbezieht. Gemeinsam wird nach einem Gleichgewicht zwischen wirtschaftlicher und gesellschaftlicher Entwicklung einerseits und einem langfristigen Schutz der natürlichen Ressourcen andererseits gesucht.

Das UFZ hat 1.100 Mitarbeiter, davon etwa 450 Wissenschaftler und 200 Doktoranden, an den Standorten Leipzig, Halle/S. und Magdeburg. Sie forschen in den drei Kernthemen

1. „Landnutzung, Biodiversität und Ökosystemleistungen /Erneuerbare Energien“, 

2. „Nachhaltiges Management von Wasserressourcen“ sowie

3. „Chemikalien in der Umwelt / Gesundheit“.

Die Forschung am UFZ ist in 38  sogenannten Departments organisiert. Die große Zahl der Departments verdeutlicht die fachliche Breite, Expertise und Vielfalt am UFZ. Organisatorisch gebündelt sind die disziplinär ausgerichteten Departments in sieben Fachbereichen:

1. Umweltsystemmodellierung und Monitoring

2. Wasser- und Bodenforschung

3. Terrestrische Ökologie

4. Umwelttechnologie

5. Ökotoxikologie

6. Gesundheitsforschung

7. Sozialwissenschaften

Resonator-Podcast: Woran forscht das UFZ?

Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung – UFZ

Kontakt

    • Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung - UFZ
Druck-Version

Kontakt