Prof. Dr. Volker Mosbrugger

„Die Menschen beeinflussen ihre Umwelt zunehmend und in ganz besonderem Ausmaß: Klimawandel, Artensterben, Übernutzung natürlicher Ressourcen sind nur einige der problematischen Entwicklungen. Die globale Herausforderung für die Helmholtz-Erdsystemund Umweltforschung ist die Bereitstellung des erforderlichen Systemund Anwendungswissens, um die Lebensgrundlagen für die immer noch wachsende Weltbevölkerung langfristig und nachhaltig zu sichern.“

Professor Dr. Volker Mosbrugger ist Senator der Helmholtz-Gemeinschaft für den Forschungsbereich „Erde und Umwelt“ sowie Generaldirektor der Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung in Frankfurt am Main. Nach seinem Studium der Biologie und Chemie an der Universität Freiburg sowie der Meeresbiologie an der Universität Montpellier, promovierte er 1983 in Geologie und Paläontologie an der Universität Freiburg und habilitierte 1989 am Institut für Paläontologie an der Universität Bonn. 1990 wurde er nach Tübingen an den Lehrstuhl für Allgemeine Paläontologie berufen und übernahm damit auch die Leitung des an das Institut angekoppelten Museums für Geologie und Paläontologie.

Während seiner Forschungsaktivitäten in Tübingen wurde er 1999 mit dem Leibniz-Preis der Deutschen Forschungsgemeinschaft, 2001 mit der Ehrenprofessur der Universität Jilin in China und 2005 mit der Ehrendoktorwürde der Universität Lyon ausgezeichnet. Seit 2005 ist er Professor für Paläontologie und Historische Geologie an der Goethe-Universität Frankfurt sowie Direktor des Forschungsinstituts und Naturmuseums Senckenberg, seit 2009 dann Generaldirektor der Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung. Volker Mosbrugger ist Mitglied verschiedenster Wissenschaftsorganisationen, so zum Beispiel der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina zu Halle und der Deutschen Akademie der Technikwissenschaften acatech. Prof. Mosbrugger bekleidet derzeit ausserdem das Amt des Wissenschaftlichen Vizepräsidenten der Leibniz-Gemeinschaft und ist Wissenschaftlicher Koordinator des LOEWE Biodiversität und Klima Forschungszentrums BiK-F in Frankfurt. Zudem war er seit 2006 bereits Ständiges Mitglied der Senatskommission der Helmholtz-Gemeinschaft für den Forschungsbereich „Erde und Umwelt“ bevor er 2012 in den Senat der Helmholtz-Gemeinschaft berufen wurde.

Druck-Version

Kontakt

  • Photo of Eva Maria Heck
    • Eva Maria Heck
    • Leiterin Gremien
      Helmholtz-Gemeinschaft