Prof. Dr. Sabine Werner

Professorin Dr. Sabine Werner ist Senatorin der Helmholtz-Gemeinschaft für den Forschungsbereich "Gesundheit" und Professorin für Zellbiologie am Institut für Molekulare Gesundheitswissenschaften an der ETH Zürich.

Nach dem Studium der Biochemie an den Universitäten Tübingen und München erarbeitete Sabine Werner ihre Doktorarbeit am Max-Planck-Institut für Biochemie in Martinsried und promovierte 1989 an der Fakultät für Biologie der Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU). Nach ihren Zeiten als Postdoktorandin von 1989 bis 1990 am Max-Planck-Institut für Biochemie und von 1990 bis 1992 an der University of California, San Francisco, ging sie von 1993 bis 1999 als Arbeitsgruppenleiterin zurück ans Max-Planck-Institut für Biochemie. Gleichzeitig war sie als außerordentliche Professorin der Biochemie von 1995 bis 1999 an der LMU beschäftigt und wurde 1996 als Hermann-und-Lilly Schilling Professorin für Medizinische Forschung ausgezeichnet. Im Februar 1999 wurde Sabine Werner als ordentliche Professorin für Zellbiologie an die ETH Zürich berufen.

Sabine Werner übt vielfältige Gutachtertätigkeit aus und ist in verschiedenen Fachgremien von Hochschulinstituten und Wissenschaftsorganisationen tätig. Sie ist seit 2011 Mitglied der Leopoldina und wurde 2012 zum Mitglied der European Molecular Biology Organization (EMBO) gewählt. Seit 2016 ist sie Mitglied des Stiftungsrats des Schweizerischen Nationalfonds (SNF) sowie dessen Ausschusses.

Druck-Version

Kontakt

  • Photo of Eva Maria Heck
    • Eva Maria Heck
    • Leiterin Gremien
      Helmholtz-Gemeinschaft