Prof. Dr.-Ing. Jürgen Klenner

Professor Dr.-Ing. Jürgen Klenner ist Senator der Helmholtz-Gemeinschaft für den Forschungsbereich „Luftfahrt, Raumfahrt und Verkehr“ und ehemaliger Senior Vice President Structure & Flight Physics in der Airbus-Division der European Aeronautic Defence and Space Company (EADS).

Nach seinem Maschinenbau-Studium an der Technischen Universität Braunschweig arbeitete er zunächst im Militärflugzeug-Bereich der Messerschmitt-Bölkow-Blohm GmbH (MBB) in Augsburg von 1980 bis 1984 als Leiter der CFK-Fertigung und anschließend bis 1992 als Leiter der Hauptabteilung CFK-Technologie und -Fertigung.

Nachdem 1989 MBB in der Deutschen Aerospace Aktiengesellschaft (DASA) aufging, arbeitete er bei der späteren Daimler-Benz-Tochter zunächst von 1993 bis 1994 als Produktionsleiter im Werk Augsburg und war dann von 1995 bis 2001 als Leiter des Engineering-Bereiches „Strukturtechnologie & Versuche“ bei Airbus-Deutschland in Hamburg und Bremen tätig.

Nach der Gründung der European Aeronautic Defence and Space Company (EADS) im Jahr 2000, die seit dem 2. Januar 2014 als Airbus Group bezeichnet wird und aus einer Fusion der deutschen DASA, der französischen Aérospatiale-Matra und der spanischen CASA entstand, ging er von 2001 bis 2008 zu Airbus nach Toulouse und war dort im Engineering-Bereich als Senior Vice President bis 2004 auch Head of CoC Structure und danach bis zum Eintritt in den Ruhestand Head of CoC Flight Physics.

2002 wurde er als Honorarprofessor an die Universität Bremen berufen und hält seither eine Vorlesung auf dem Gebiet der Bauweisen und Technologien von Flugzeugstrukturen.

2008 war Jürgen Klenner im Rahmen der zweiten Runde der Programmorientierten Förderung der Helmholtz-Gemeinschaft Gutachtervorsitzender für die Programmbegutachtung „Luftfahrt“ und in dieser Funktion auch Mitglied der Helmholtz-Senatskommission „Luftfahrt, Raumfahrt und Verkehr“.

2009 wurde ihm vom französischen Verteidigungsminister die Médaille de l’Aéronautique verliehen, die zur Auszeichnung von Verdiensten um die französische Luftfahrt vorgesehen ist und nur ganz selten an Ausländer vergeben wird.

Jürgen Klenner ist Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Luft- und Raumfahrt (DGLR) sowie der französischen Académie de l'Air et de l`Espace (AAE) und war in verschiedenen Beirats-/Aufsichtsgremien tätig, wie beispielsweise im Senat des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR), sowie in Kuratorien/Beiräten und Advisory Committees der Fraunhofer-Gesellschaft, des DLR, der Deutsch-Niederländischen Windkanäle (DNW) und des European Transonic Windtunnels (ETW).

Seit dem Ende seiner beruflichen Tätigkeit berät Jürgen Klenner Unternehmen der Luftfahrtindustrie sowie Forschungseinrichtungen und wirkt bei der Evaluierung und Begleitung deutscher und europäischer Luftfahrt-Förderprogramme mit.

Seit 1968 ist er Privatpilot für Segelflugzeuge, Flugzeuge und Hubschrauber.

Druck-Version

Kontakt

  • Photo of Eva Maria Heck
    • Eva Maria Heck
    • Leiterin Gremien
      Helmholtz-Gemeinschaft