Prof. Dr. Dierk Raabe

Professor Dr.-Ing. Dierk Raabe ist Senator der Helmholtz-Gemeinschaft für den Forschungsbereich "Schlüsseltechnologien" und Direktor des Max-Planck-Instituts für Eisenforschung in Düsseldorf.

Dierk Raabe studierte zunächst zwei Semester Musik und wechselte dann zu den Fächern Metallkunde und Metallphysik an die RWTH Aachen, worin er 1990 sein Diplom erhielt und 1992 promovierte. Von 1992 bis 1997 war er als wissenschaftlicher Angestellter und Gruppenleiter am Institut für Metallkunde und Metallphysik an der RWTH Aachen tätig, wo er 1997 schließlich auch habilitierte. Ein Heisenberg-Stipendium der Deutschen Forschungsgemeinschaft ermöglichte Raabe von 1997 bis 1999 einen Studien- und Forschungsaufenthalt in den USA, als Gastwissenschaftler im Department for Materials Science and Engineering, Carnegie Mellon University, Pittsburgh, und am US National High Magnetic Field Laboratory, Tallahassee, Florida. Seit 1999 ist Dierk Raabe Direktor der Abteilung Mikrostrukturphysik und Legierungsdesign des Max-Planck-Instituts für Eisenforschung in Düsseldorf und seit 2010 turnusgemäß Vorsitzender der Geschäftsführung des Instituts. Gleichzeitig lehrt er an der RWTH Aachen.

Dierk Raabe ist Mitglied zahlreicher Gremien wissenschaftlicher Organisationen, z.B. ist er Mitglied des Auswahlausschusses zur Vergabe der Humboldt-Professuren und war von 2010 bis 2016 Wissenschaftsratsmitglied. In 2013 wurde er Mitglied der Leopoldina und in 2016 Mitglied der Deutschen Akademie der Technikwissenschaften (acatech). Er ist zudem Vorsitzender des Hochschulrates der RWTH Aachen.

Druck-Version

Kontakt

  • Photo of Eva Maria Heck
    • Eva Maria Heck
    • Leiterin Gremien
      Helmholtz-Gemeinschaft