Prof. Dr. Babette Simon

"Bei den Begutachtungen des Forschungsbereichs Gesundheit haben die internationalen Kollegen und Kolleginnen erneut bestätigt, dass in der Helmholtz-Gemeinschaft hervorragende Forschung gemacht wird. Die exzellente Grundlagenforschung ist ein ideales Fundament für die nächsten wegweisenden translationalen Projekte. Darum freue ich mich, dass der Helmholtz-Senat eine Sonderfinanzierung beschlossen hat, um die personalisierte Medizin als ein wesentliches Zukunftsthema in alle Forschungsprogramme im Gesundheitsbereich zu integrieren und damit die bidirektionale Translationale Forschung strategisch zu stärken."

Professorin Dr. Babette Simon ist Senatorin der Helmholtz-Gemeinschaft für den Forschungsbereich „Gesundheit“ und seit April 2014 Vorstandsvorsitzende und Medizinischer Vorstand der Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz.

Nach dem Studium der Humanmedizin an den Universitäten Freiburg und Basel (Kantonsspital) promovierte sie 1986 an der Universität Freiburg (Prof. Dr. rer. nat. O.v.Deimling). Nach mehrjährigem Forschungsaufenthalt als DFG-Stipendiatin/Research Fellow (Prof. K. Isselbacher, Prof. D. Podolsky) am Massachusetts General Hospital, Harvard Medical School, Boston/USA leitete sie ab 1990 am Klinikum der Philipps-Universität Marburg das molekularbiologische Forschungslabor Gastrointestinale Onkologie und Endokrinologie und habilitierte 1998 für das Fach Innere Medizin. Ihre Forschungsarbeiten wurden mehrfach ausgezeichnet, sowie in das Year Book of MEDICINE sowie Digestive Diseases/USA (1995) aufgenommen.

Sie ist Fachärztin für Innere Medizin mit Schwerpunkt Gastroenterologie, hält die Fachkunden Rettungsdienst und Strahlenschutz, die Qualifikation Ernährungsmedizin sowie das European Diploma of Gastroenterology. 2005 absolvierte sie den M.Sc. Health Care Management der Universität Heidelberg/Mannheim zum Thema Finanzierung der Universitätsklinika in Deutschland.

2006 bis 2010 bekleidete sie das Amt der Vizepräsidentin der Universität Marburg und ist seit 2003 außerplanmäßige Professorin am Fachbereich Medizin. Von 2010 bis zum Frühjahr 2014 war Simon Präsidentin der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg.

Babette Simon übt vielfältige Gutachtertätigkeit, sowie Verantwortung in verschiedenen Fachgesellschaften, Stiftungen, Verwaltungsräten von Gründungen und Hochschulinstituten, sowie Wissenschaftsorganisationen aus. 2009 wurde sie in die Wissenschaftliche Kommission des Wissenschaftsrats berufen, ist Mitglied des Medizinausschusses des Wissenschaftsrats und wurde 2010 in den Gesundheitsforschungsrat des Bundesministeriums für Bildung und Forschung berufen. Sie ist Mitglied des Hochschulrats der Technischen Universität Dresden, Aufsichtsratsmitglied des Universitätsklinikums Düsseldorf, Mitglied des Hochschulrats der Hochschule Fulda sowie Kuratoriumsmitglied Total E-QUALITY Deutschland e.V.

Druck-Version

Kontakt

  • Photo of Eva Maria Heck
    • Eva Maria Heck
    • Leiterin Gremien
      Helmholtz-Gemeinschaft