Prof. Dr. Joël Francois Mesot

Prof. Dr. Joël Mesot ist Senator der Helmholtz-Gemeinschaft für den Forschungsbereich „Materie“ und Präsident der ETH Zürich (Schweiz).

Er studierte Physik an der ETH Zürich und promovierte 1992 in der Festkörperforschung. Während seiner Doktorarbeit forschte er zwei Jahre lang am Institut Laue Langevin (ILL/Frankreich). Zwischen 1992 und 1997 hat er als wissenschaftlicher Mitarbeiter das Flugzeitspektrometer FOCUS am Paul Scherrer Institut Paul Scherrer Instituts (PSI) konzipiert und mitgebaut. Anschließend ging er zum Argonne National Laboratory (USA), wo er an verschiedenen Synchrotronen Experimente auf dem Gebiet der Materialforschung durchführte.

Für seine Arbeit über Hochtemperatur-Supraleitung wurde er mit dem 1995-IBM Preis der Schweizerischen Physikalischen Gesellschaft und mit dem 2002 Latsis Preis der ETH Zürich ausgezeichnet.

Ab 2000 übernahm er die Führung der Spektroskopie Gruppe am Labor für Neutronenstreuung (LNS) der ETH Zürich und des PSI, 2004 wurde ihm die Leitung dieses Labors übertragen. Von 2003 bis 2005 hatte er den Vorsitz des Wissenschaftlichen Komitees "structural and magnetic excitations" des ILL inne und von 2003 bis 2008 war er Editor von Neutron News.

2007 wurde er zum Titularprofessor der ETH Zürich ernannt und leitete die Forschungskommission des PSI. 2008 wurde er zum ordentlichen Professor für Physik auf den ersten gemeinsamen Lehrstuhl der Hochschulen ETH Zürich und EPF Lausanne berufen. Von 2008 bis 2018 war er Direktor des PSI bevor er im Januar 2019 sein Amt als Präsident der ETH Zürich antrat.

2009 war Joël Mesot Vorsitzender der Gutachtergruppe für das Helmholtz-Programm „Forschung mit Photonen, Neutronen und Ionen“. Von 2011 bis zu seinem Wechsel in den Helmholtz-Senat Anfang 2015 war er für den Forschungsbereich „Materie“ Ständiges Mitglied der Senatskommission der Helmholtz-Gemeinschaft.

Seit 1. Juli 2010 ist er Mitglied des ETH-Rates und des Geschäftsausschusses. Zudem ist er Mitglied des Intеrnational Sсiеnсе Poliсy Committее des NRC Kurсhatov Institutе, Russland und des Neutron Advisory Board des Oak Ridge National Laboratory, USA. Außerdem ist er Vorstandsmitglied der European Association of National Research Facilities, zweiter Vizepräsident des Marcel Benoist Stiftungsrates sowie Mitglied des Stiftungsrates der Förderstiftung Technopark Aargau.

Druck-Version

Kontakt

  • Photo of Eva Maria Heck
    • Eva Maria Heck
    • Leiterin Gremien
      Helmholtz-Gemeinschaft