Prof. Dr. Sabina Jeschke

Professorin Dr. Sabina Jeschke ist Senatorin der Helmholtz-Gemeinschaft für den Forschungsbereich „Luftfahrt, Raumfahrt und Verkehr“ und seit 2017 Vorstand Digitalisierung und Technik der Deutschen Bahn AG.

Die in Schweden geborene Managerin studierte Physik, Informatik und Mathematik an der TU Berlin. Nach Forschungs­aufenthalten bei der NASA, beim Ames Research Center Kalifornien und am Georgia Institute of Technology in Atlanta wurde sie 2004 zum Dr. rer. nat. promoviert.

2005 wurde sie Juniorprofessorin an der TU Berlin, verbunden mit dem Aufbau des Medienzentrums der Universität. 2007 trat sie eine Professur am Institut für IT Service Technologien der Universität Stuttgart (IITS) in der Fachgruppe Elektrotechnik an und wurde dort gleichzeitig Direktorin des Rechenzentrums RUS. 2009 erfolgte die Berufung in den Maschinenbau der RWTH Aachen mit den Schwerpunkten Informatik und Kybernetik im Maschinenbau.

Von 2009 bis 2017 war Sabina Jeschke Direktorin des Cybernetics Lab IMA/ZLW & IfU der RWTH Aachen an der Fakultät für Maschinenwesen. Von 2011 bis 2016 war sie Prodekanin ihrer Fakultät. Zu ihren Schwerpunkten gehören die Bereiche „Künstliche Intelligenz“, „Internet of Things“ und „Robotik und Automatisierungstechnik“ insbesondere in der Anwendung in Verkehr und Mobilität.

Nach Forschungsaufenthalten in Hongkong und Singapur 2015 bis 2016 widmete sich Sabina Jeschke 2017 im Rahmen eines Sabbaticals bei der Volvo Car Corporation in Göteborg dem Aufbau eines Think Tanks für „Starke künstliche Intelligenz“. In vielen Projekten und Kooperationen mit renommierten Unternehmen hat sie umfangreiche Industrieerfahrung gesammelt, insbesondere in den Branchen der Mobilität, Fahrzeuge und Logistik.

Druck-Version

Kontakt

  • Photo of Eva Maria Heck