Modellvorhaben

Shared Services und sektorale Verwertung

Um den Technologietransfer zentrenübergreifend zu stärken, ist von Seiten der Helmholtz-Gemeinschaft ein Shared Services-Modell entwickelt worden. Diese aus dem Impuls- und Vernetzungsfonds geförderte Maßnahme wird ergänzt durch das seit 2011 laufende BMBF-Programm „Sektorale Verwertung“.

Letztgenanntes Förderinstrument gibt den kleineren Zentren und deren Transferstellen die Möglichkeit einer konzeptionellen und personellen Stärkung bei gleichzeitiger Einbindung professioneller Dritter. Die Shared Service-Idee ergänzt diese Unterstützung mit einer besseren Nutzung der Kapazitäten innerhalb des Helmholtz-Verbunds. Einige Helmholtz-Zentren besitzen aufgrund ihrer Größe und ihrer spezifischen Erfahrungen eine besondere Expertise auf dem Gebiet des Technologietransfers: So hat das Forschungszentrum Jülich (FZJ) ein umfangreiches Portfolio an Patenten aufgebaut und deshalb wertvolle Kompetenzen bei der Erfindungsbewertung und Patentanmeldung gesammelt. Das Karlsruher Institut für Technologie (KIT) hat zahlreiche Ausgründungen auf den Weg gebracht, ist an mehreren Spin-offs beteiligt und besitzt deshalb einen enormen Erfahrungsschatz, wenn es um Ausgründungen und Beteiligungen geht.

Von dieser Expertise können insbesondere die kleinen Forschungszentren der Helmholtz-Gemeinschaft profitieren.  Für eine Anfangsphase (2011-2015) unterstützte die Helmholtz-Gemeinschaft den Aufbau personeller Ressourcen an FZJ und KIT. Durch die Bereitstellung jeweils eines Ansprechpartners konnten andere Helmholtz-Zentren die in Jülich und Karlsruhe vorhandene Expertise nutzen, wenn sie eine Erfindung kommerzialisieren oder ein Spin-off gründen wollen. Mittlerweile sind die Erfahrungen aus dem Projekt in eine Datenbank und einen internen Leitfaden im Sinne eines „living documents“  eingeflossen, das allen Transferstellen zur Verfügung steht. Im Rahmen eines zentrenübergreifenden Austauschs stellen auch FZJ und KIT punktuell weiterhin Ihre Expertise bereit.

Druck-Version

Kontakte