Veranstaltungsformate und Vernetzung

Research Days

Ziel der „Research Days“ ist, dass Unternehmen Einblicke in relevante Forschungsprojekte der Helmholtz-Gemeinschaft erhalten und mögliche Kooperationsprojekte oder Lizenzierungen angebahnt werden. Das Format wurde in jüngerer Vergangenheit mit Unternehmen verschiedener Branchen durchgeführt.

2015: ICL
2014: Bosch und Magna
2013: Bayer
2012: Roche

Darüber hinaus haben in den letzten Jahren fokussierte Innovationsworkshops mit den Firmen IBM, Zeiss und Siemens stattgefunden. Weitere „Research Days“ sind derzeit in Planung.

Ablauf

Im Vorfeld der Veranstaltung wird ein Match-Making aus Interessen von Helmholtz-Forschern und Forschern der Unternehmen hergestellt. Auf Basis einer Wunschliste möglicher Kooperationsfelder des Industriepartners (z.B. als Präsentation) wird dabei ein Call for Proposals unter den Forschern der relevanten Helmholtz-Zentren durchgeführt. Daraufhin werden die Vorschläge (ca. 1 Seite, i.d.R. für Kooperationsprojekte, aber auch Lizenzierungen, Joint Ventures, etc.) gesammelt und an das Unternehmen gegeben. Dort erfolgt eine Auswahl der passenden Themen durch die Fachabteilungen bzw. das Innovationsmanagement.

Damit ein gutes Matching gewährleistet wird, nimmt die Vorbereitung je nach Umfang ca. 3 - 6 Monate in Anspruch. Beim Research Day selbst, der beim Unternehmen oderan einem Helmholtz-Zentrum stattfindet, gibt es im Plenum ca. 10-minütige Vorträge der Helmholtz-Forscher vor den Unternehmensexperten. Am Nachmittag werden Gespräche zumeist unter CDA auf der Arbeitsebene mit den Industrievertretern vertieft.

Ein „Research Day“ mit Ihrem Unternehmen:

Hat Ihr Unternehmen Interesse an spezifischen Forschungsthemen, die auf Ihre Produkt- und Technologiefelder zugeschnitten sind? Wir führen gern einen Research Day mit Ihnen und Ihren Partnerunternehmen durch. Kontaktieren Sie uns.

Druck-Version

Kontakte

  • Photo of Martin Kamprath
    • Dr. Martin Kamprath
    • Referent Bereich Transfer und Innovation
      Helmholtz-Gemeinschaft
  • Photo of Jörn Krupa
    • Dr.-Ing. Jörn Krupa
    • Leiter Bereich Transfer und Innovation
      Helmholtz-Gemeinschaft