Weitere Aktivitäten

In eigenständigen Projekten experimentieren wir mit neuen Ansätzen, um den Wissens- und Technologietransfer stetig zu verbessern.

Hintergrund

Enabling Innovation ist ein wissenschaftlich fundiertes, strategisches Managementinstrument, mit dem außeruniversitäre Forschungseinrichtungen ihre Innovationsfähigkeit analysieren und optimieren können. Es betrachtet die Fähigkeiten, über die Institute außeruniversitärer Forschungsorganisationen verfügen sollten, wenn sie erfolgreich Innovationen initiieren und (wirtschaftlich) verwerten möchten.

Das Instrument wurde im Rahmen eines vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Projekts unter Einbeziehung der außeruniversitären Forschungseinrichtungen (Fraunhofer-Gesellschaft, Helmholtz-Gemeinschaft, Leibniz- Gemeinschaft und Max-Planck-Gesellschaft) entwickelt.

Ziele und Nutzen von Enabling Innovation

Mit Enabling Innovation wird den Forschungseinrichtungen die Möglichkeit gegeben, ihre Ausrichtung auf Innovationen zu erfassen und ggf. bisher nicht genutzte Verbesserungspotenziale zu erheben. Zudem kann durch die Anwendung des Instrumentes auch eine Förderung der internen Kommunikation und ggf. eine Sensibilisierung der Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen für das Thema Innovation erfolgen, was eine positive Auswirkung auf die Innovationsfähigkeit einer Forschungseinrichtung haben kann. 
Der Einsatz ermöglicht den Zentren bzw. Instituten im Rahmen ihrer individuellen Möglichkeiten die jeweiligen Ziele hinsichtlich Innovationsfähigkeit aktiv voranzutreiben. Es können Ansatzpunkte zur Umsetzung in konkrete Wissens- und Technologietransferprozesse identifiziert und das Ergebnis zur zielgerichteten Weiterentwicklung der Innovationsfähigkeit des Instituts genutzt werden.

Weitere Informationen

Unterstützung bei der Umsetzung von Enabling Innovation sowie weitere Informationen z. B. zu in der Anwendung von Enabling Innovation erfahrenen Moderatoren/ Moderatorinnen erhalten Sie bei Ihrem Ansprechpartner/Ihrer Ansprechpartnerin in Ihrer Technologie- und Wissenstransferstelle sowie in der Helmholtz-Geschäftsstelle. Der Einbezug der Transferstelle empfiehlt sich insbesondere, wenn Ihr Institut/Ihre Einrichtung noch keinerlei Erfahrung mit Enabling Innovation gemacht hat. 

Kontakt: 
Bereich Transfer und Innovation
Anna-Louisa-Karsch-Straße 2
10178 Berlin
Telefon +49 30 206 329-72
Email: Transfer.Innovation(at)helmholtz.de

Druck-Version

Kontakt

  • Photo of Barbara Diehl
    • Barbara Diehl
    • Bereichsleiterin Transfer & Innovation
      Helmholtz-Gemeinschaft
  • Photo of Feline Benisch
    • Dr. Feline Benisch
    • DLR Technologiemarketing