HELMHOLTZ UPDATE / Juni / Juli 2018


Liebe Leserinnen und Leser,

heute Abend (27.07.) wird der Mond als rötlicher Ball am südöstlichen Horizont über Deutschland aufgehen. Der Planetenphysiker Frank Sohl vom Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt spricht im Interview über die Mondfinsternis, die dabei nicht das einzige himmlische Ereignis bleibt.

Was die Astronomie noch beschäftigt: Sie nutzt neben dem sichtbaren Licht auch Gravitationswellen und Neutrinos, um das Universum besser zu verstehen. Nun ist es Forschenden erstmals gelungen, den Ursprung eines hochenergetischen Neutrinos ausfindig zu machen – ein gigantisches schwarzes Loch in vier Milliarden Lichtjahren Entfernung.

In Deutschland sind rund 1,6 Millionen Menschen an Demenz erkrankt. Bei zwei Drittel der Betroffenen ist Alzheimer die Ursache. Jedes Jahr kommen etwa 200.000 Alzheimer-Neuerkrankungen hinzu. Die Ausgründung Priavoid arbeitet an einem Wirkstoffkandidaten zur Behandlung der Krankheit.

Für welchen Artikel entscheiden Sie sich zuerst? Und wie treffen eigentlich Maschinen Entscheidungen? Helmholtz-Forscher Fabian Theis bringt Maschinen das Lernen bei, um die Arbeit in Medizin und Wissenschaft zu unterstützen.

Viel Spaß beim Lesen und Surfen!


Aktuelle Themen
Mondfinsternis
"Ein Fernglas sollten Sie auf jeden Fall dabeihaben"

Am Freitagabend wird der Mond als rötlicher Ball am südöstlichen Horizont über Deutschland aufgehen. Der Planetenphysiker Frank Sohl vom Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt über die Mondfinsternis, die an diesem Abend nicht das einzige himmlische Ereignis bleibt.

Mehr 

IceCube-Observatorium
Durchbruch für die Neutrino-Astronomie

Die moderne Astronomie nutzt neben dem sichtbaren Licht auch Gravitationswellen und Neutrinos, um das Universum besser zu verstehen. Nun ist es Forschern erstmals gelungen, den Ursprung eines hochenergetischen Neutrinos ausfindig zu machen – ein gigantisches schwarzes Loch in vier Milliarden Lichtjahren Entfernung. Detektoren im ewigen Eis am Südpol machten das möglich.

Mehr 

Gründerportrait
"Wir müssen Alzheimer an der Wurzel packen!"

In Deutschland sind rund 1,6 Millionen Menschen an Demenz erkrankt. Bei zwei Drittel der Betroffenen ist Alzheimer die Ursache. Jedes Jahr kommen etwa 200.000 Alzheimer-Neuerkrankungen hinzu. Die Ausgründung Priavoid arbeitet an einem Wirkstoffkandidaten zur Behandlung der Krankheit.

Mehr 

Deep Learning
Wie treffen Maschinen Entscheidungen?

Helmholtz-Forscher Fabian Theis bringt Maschinen das Lernen bei, um Ärzte und Wissenschaftler in ihrer Arbeit zu unterstützen. Auf dem Symposium für individualisierte Infektionsmedizin in Hannover sprach er über die Nutzung von Big Data und Machine Learning.

Mehr 

Multimedia
Scrollytelling: Mit mehr Sinnen das Universum erforschen
Mehr 

Zur oben erwähnten Neutrino-Entdeckung bietet das DESY eine besondere Scrollytelling-Website an: Sie erklärt den Weg der Neutrinos aus galaktischen Quellen zur Erde und zeigt die Möglichkeiten der Multimessenger-Astronomie auf.


Wissenschafts-Comic : Wie wirken Placebos?
Mehr 

Sie enthalten keinen Wirkstoff, wirken aber trotzdem: Placebos. Bewusst eingeredet oder fest daran geglaubt?! Dies mag als Erklärung für Erwachsene gelten. Doch wie greift der Placebo-Effekt bei Kindern und Haustieren? Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie unseren Wissenschaftscomic Klar Soweit? No. 54.


Forschungspodcast Resonator Nr. 137 Zukunftsbeleuchtung
Mehr 

Lichtverschmutzung: Unnötige oder falsch eingerichtete Beleuchtung ist nicht nur Energieverschwendung, sondern für viele Lebewesen ein großes Problem. Was man gegen den "Verlust der Nacht" tun kann, erforscht Christopher Kyba am GFZ Potsdam.


Termine
27
Jul
Deutschlandweit
Die längste totale Mondfinsternis in diesem Jahrhundert

27
Aug
Mannheim
Wissenschaft kommunizieren! Summer Schools für Nachwuchswissenschaftler*innen

28
Sep
Berlin Adlershof
Falling Walls Lab Adlershof

Jobs
Berlin
Leiter/in des Bereichs Transfer und Innovation
Helmholtz-Geschäftsstelle Berlin

Bremerhaven
Wissenschaftskommunikator/in und Projektmanager/in
Alfred-Wegener-Institut Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung

Jülich
Wissenschaftlicher Mitarbeiter (w/m) im Bereich Batterieforschung
Forschungszentrum Jülich
weitere Jobs

Helmholtz-Gemeinschaft
Deutscher Forschungszentren e.V.
Anna-Louisa-Karsch-Str.2

10178 Berlin

+49 30 206329-0
online(at)helmholtz.de
www.helmholtz.de

Impressum

Unser Newsletter wird automatisiert verschickt. Kritik oder Anregungen schicken Sie bitte an update(at)helmholtz.de

Wenn Sie unseren Newsletter nicht mehr erhalten möchten, klicken Sie einfach hier: Newsletter abbestellen

© Helmholtz-Gemeinschaft