Die Stiftung „Haus der kleinen Forscher“

Kinder brauchen nicht viel zum Forschen – die ganze Welt ist ihr Labor: Wenn ein Kind einen Ball aufpumpt, lernt es gleichzeitig etwas über Luftdruck; wenn es in der Badewanne Wasser aus dem einen in den anderen Becher fließen lässt, ist das reine Physik. 

Forschungsreisen durch die Naturphänomene des Alltags

Die gemeinnützige Stiftung „Haus der kleinen Forscher“ engagiert sich für gute frühe Bildung in den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT) – mit dem Ziel, Mädchen und Jungen stark für die Zukunft zu machen und zu nachhaltigem Handeln zu befähigen.

Gemeinsam mit ihren Netzwerkpartnern vor Ort bietet die Stiftung bundesweit ein Bildungsprogramm an, das pädagogische Fach- und Lehrkräfte dabei unterstützt, Kinder im Kita- und Grundschulalter qualifiziert beim Entdecken, Forschen und Lernen zu begleiten. Das „Haus der kleinen Forscher“ verbessert Bildungschancen, fördert Interesse am MINT-Bereich und professionalisiert dafür pädagogisches Personal.

Partner der Stiftung sind

  •  die Helmholtz-Gemeinschaft,
  • die Siemens Stiftung,
  • die Dietmar Hopp Stiftung und
  • die Deutsche Telekom Stiftung.

Gefördert wird sie vom Bundesministerium für Bildung und Forschung.

Über 230 Netzwerkpartner bundesweit

Bundesweit arbeitet die Stiftung „Haus der kleinen Forscher“ mit über 230 Netzwerkpartnern. Ihre regionalen Fortbildungen besuchten bisher Pädagogen und Pädagoginnen aus mehr als 25.000 Kitas, Horten und Grundschulen. Mehr als 4.400 Einrichtungen sind schon als „Haus der kleinen Forscher“ zertifiziert.  

Weitere Informationen zur Stiftung „Haus der kleinen Forscher“: 

Resonator-Podcast zum Haus der kleinen Forscher

www.haus-der-kleinen-forscher.de

Druck-Version

Kontakt