Die Helmholtz-Akademie für Führungskräfte

Talente früh entdecken und ihre Entwicklung kontinuierlich fördern - dieses Ziel verfolgt die Helmholtz-Gemeinschaft mit einer umfassenden Strategie. Ein zentrales Element dabei ist die Helmholtz-Akademie für Führungskräfte. Ihr Angebot richtet sich sowohl an Nachwuchsführungskräfte als auch an Führungskräfte mit langjähriger Erfahrung. Sie lernen, strategisch zu arbeiten, Strukturen und Prozesse effizient zu organisieren und erfolgreich Teams zu führen.

Die Helmholtz-Akademie richtet sich an alle, die in der Helmholtz-Gemeinschaft in Wissenschaft und Administration verantwortliche Aufgaben übernehmen, aber auch an Angehörige von Partnerorganisationen und Universitäten.

Wir verstehen Führung als eine Systemfunktion, die eine Organisation mit den überlebenssichernden Entwicklungsimpulsen versorgt. Dies ist deshalb notwendig, weil sich die Umwelt (Anforderungen der Politik, Kundenbedarf, Märkte, Branchen) stetig und zunehmend dynamisch verändert. Jede Organisation muss für sich angemessene Antworten auf die sich rasch ändernde Umwelt finden.

Dabei gilt es, sich der eigenen Muster in der Bearbeitung spezifischer Fragestellungen bewusst zu sein. Die systematische Auseinandersetzung mit den eigenen Organisationsmustern beziehungsweise Spielarten und ihre Überprüfung ist daher eine kontinuierliche Führungsaufgabe (Wimmer/Schumacher, 2009).

Im Kern geht es bei Führung um das zielorientierte Gestalten von sozialen Situationen innerhalb eines organisierten Ganzen. Wie dies gelingt, ist in hohem Maße von den Kontextbedingungen abhängig.

Druck-Version

Kontakt

  • Photo of Esther Strätz
    • Dr. Esther Strätz
    • Referentin Helmholtz-Akademie
      Helmholtz-Gemeinschaft
  • Photo of Mandy Ritsche
    • Mandy Ritsche
    • Assistenz Helmholtz-Akademie/Mentoring
      Helmholtz-Gemeinschaft