Arbeitsgruppen und Aktivitäten der Helmholtz Juniors

SprecherInnen

Die SprecherInnen der Helmholtz Juniors (HeJus) koordinieren alle Aktivitäten in Zusammenarbeit mit den verantwortlichen Gruppenmitgliedern. Sie repräsentieren die HeJus nach außen und vertreten die basisdemokratisch entwickelten Ziele und Vorstellungen. Für eine bestmögliche Repräsentation der HeJus sind die SprecherInnen auch selbst Mitglied in einer Arbeitsgruppe. Nicht zuletzt sorgt die Teilnahme an externen Arbeitskreisen und Treffen für neue Ideen und Anregungen, die die SprecherInnen mit den anderen HeJus rückkoppeln.

 

Auf dem Jahrestreffen im Januar 2015 wurden folgende Arbeitsgruppen beschlossen:

Survey

Die Surveygruppe ist verantwortlich für die Planung, Durchführung und Auswertung der alle zwei Jahre stattfindenden Doktorandenumfrage der Helmholtz Juniors. Zielgruppe der Umfrage ist jeder, der an einer Dissertation innerhalb der Helmholtzgemeinschaft arbeitet, unabhängig vom Anstellungsverhältnis und den finanziellen Rahmenbedingungen. Ziel der Umfrage ist es, den Helmholtz Juniors und den Doktorandenvertretungen der jeweiligen Zentren einen Überblick über die generellen Rahmenbedingungen sowie Lebens- und Arbeitsbedingungen der Doktorandinnen und Doktoranden zu geben. Die Umfrage ist die empirische Grundlage für Diskussionen mit den Vorständen und / oder Graduiertenschulen an den einzelnen Zentren. Sie ermöglicht den Helmholtz Juniors sich zielorientiert für die Interessen der Doktorandinnen und Doktoranden einzusetzen und in Zusammenarbeit mit dem Vorstand der Helmholtz Gemeinschaft deren Rahmenbedingungen zu verbessern.

Aktuell befaßt sich die Gruppe mit der Durchführung einer 6. Umfrage unter ihren Doktoranden, diesmal zusammen mit den Doktorandenvereinigungen von Max-Planck und Leibniz. Die Umfrage ist für Frühsommer 2019 geplant und wird den, bis dahin größten Datensatz liefern. Im Weiteren, wird intensiv an einer Zeitreihenauswertung gearbeitet um ggf. einen Trend in den Rahmenbedingungen für DoktorandInnen seit der ersten Umfrage im Jahr 2008 auszumachen. Die Ergebnisse werden für Ende 2019 erwartet und sollen in den Report der Umfrage einfließen.

Die Ergebnissberichte der bisherigen Doktorandenumfrage stehen weiterhin zum Herunterladen zur Verfügung:

Fragen? Kontaktieren Sie uns hier

 

 

Arbeitsbedingungen

Die Arbeitsgruppe "Arbeitsbedingungen" bewertet und bezieht Stellung zu den formalen und tatsächlichen Arbeitsbedingungen von Doktoranden in den 19 Helmholtz-Zentren und hilft, diese zu verbessern. Ein ständiger Schwerpunkt dabei sind die Stipendien, die in mindestens 9 der 18 Zentren jeweils direkt vergeben werden und die, zumindest für Deutsche, als ungünstigste Vertragsart eingestuft werden.
Die Arbeitsgruppe ist auch stark in die Überarbeitung der Doktorandenleitlinien in der Helmholtz-Gemeinschaft eingebunden. Wir stehen in engem Kontakt mit Doktorandenvertretern der Max-Planck- und der Fraunhofer-Gesellschaft, mit dem Doktorandennetzwerk THESIS und mit Gewerkschaften. In mindestens zwei Zentren haben sich die Arbeitsbedingungen deutlich verbessert, seitdem sich die Helmholtz Juniors dafür eingesetzt haben.

Mitglieder: Khwab Sanghvi (DKFZ), Stephanie Taylor (DZNE), Michaela Löffler (UFZ), Lukas Kreis (GSI), Johannes Nelles (UFZ), Vasundhra Shaw (DESY), Martin Schrader (HZDR), Olya Oppenheim (MDC), Nicolas Stoll (AWI), Fabian Wolf (GEOMAR), Younes Bouhadjar (FZJ), Pedro Ivo Silva Batista (DESY) 

Fragen? Kontaktieren Sie uns hier

 

 

Events

Die AG Events organisiert Veranstaltungen, um Doktoranden den Austausch jenseits der Grenzen ihres Forschungszentrums zu ermöglichen. Wir beteiligen uns an der Planung von zwei Events, der NextGen@Helmholtz Konferenz und dem N² Joint Event. Die Organisation dieser Veranstaltungen erfolgt unter dem Motto von Doktoranden für Doktoranden.
Die NextGen@Helmholtz Konferenz ist eine Initiative der Helmholtz Juniors. Zusammen mit den Doktoranden des Gastgeberinstitutes formen wir ein NextGen@Helmholtz Organisationsteam.
Das N² joint Event wird von dem gemeinschaftlichen Netzwerk N², bestehend aus den Helmholtz Juniors, dem Leibniz PhD Network und dem Max Planck PhDnet, organisiert.
Eine Übersicht der in der Vergangenheit von uns organisierten und bevorstehenden Events findet ihr hier.
Wir freuen uns euch persönlich auf den Events zu treffen!

Fragen? Kontaktieren Sie uns hier

 

 

Kommunikation

Die Aufgabe der Arbeitsgruppe Kommunikation ist die Organisation des Informationsaustauschs zwischen unseren verschiedenen Arbeitsgruppen und die Verbreitung von Neuigkeiten und Errungenschaften der Helmholtz Juniors an alle Promovierenden innerhalb der Helmholtz Gemeinschaft.
Hierbei konzentrieren wir uns auf die Arbeitsbedingungen der Promovierenden, Karrieremöglichkeiten, die Vermarktung und Nachbearbeitung von Events, aber berichten auch über herausragende wissenschaftliche Leistungen innerhalb der Helmholtz Gemeinschaft.
Zu diesem Zweck nutzen wir ein breites Spektrum an Kommunikationsplattformen wie etwa soziale Medien, unsere Webseite und unseren Blog. Haltet Euch auf dem Laufenden und folgt uns auf Facebook, Twitter and Instagram!

AG Mitglieder: José Cruces-Zabala (GFZ), Marlene Härtel (HZB), Anna-Lena Amend (HMGU), Maike Nagel (DZNE), Lena Amend (HZI), Xin You (UFZ) Arne Bublitz (HZI)

Fragen? Kontaktieren Sie uns hier

Druck-Version

Sprecherinnen

We are proud to present the "Helmholtz Junior Survey Report 2019". This year, the survey was conducted together with the Max-Plank and Leibniz Society - including as many as 18000 participants, in order to assess and improve work-related conditions among Doctoral Researchers within these Institutions. 

 

The Doctoral Researchers were asked to assess their situation and give their opinion on topics like supervision, working conditions and family. Additionally two current hot topics in academia,  power abuse & mental health were included into the survey.

 

Download here

Check out our contribution to the Mental-Health-Month

N² Network Statement Paper on Power Abuse

Power Abuse is a serious issue that Doctoral Researchers may be confronted with during their PhD. We want to raise awareness, as well as, to find ways to prevent it and/or fight it. Please follow this link to read the paper position on Power Abuse and Conflict Resolution.

 

Informationen

 

Unser HeJu-Flyer steht auf den folgenden Link zum Download

Hejus Flyer

 

Leitlinien zur Durchführung von Promotionsvorhaben in der Helmholtz-Gemeinschaft stehen auf den folgenden Link zum Download

Helmholtz-Promotionsleitlinien 2019