01.07.2019

Inside Helmholtz: Neues aus der Helmholtz-Geschäftsstelle (Juli 2019)

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

in dieser Rubrik berichten wir mehrmals im Jahr über unsere Ausschreibungen und darüber, woran die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Geschäftsstelle und der internationalen Helmholtz-Büros arbeiten. Wir wollen Ihnen nützliche Hinweise, Tipps und Links zur Verfügung stellen und einen kleinen Einblick in den Arbeitsalltag bei Helmholtz bieten. Viel Spaß beim Lesen!

Helmholtz-Präsident Otmar D. Wiestler für zweite Amtszeit wiedergewählt
Der Senat der Helmholtz-Gemeinschaft hat den derzeitigen Präsidenten der größten deutschen Forschungsorganisation, Otmar D. Wiestler, für eine zweite Amtszeit wiedergewählt. Er wird dieses Amt damit bis August 2025 innehaben.
Mehr Infos: https://www.helmholtz.de/aktuell/presseinformationen/artikel/artikeldetail/helmholtz-praesident-otmar-d-wiestler-fuer-zweite-amtszeit-wiedergewaehlt/

Helmholtz investiert 12 Millionen Euro in neue Klimainitiative
Mit dem Klimawandel steht die Menschheit vor einer ihrer größten Herausforderungen. Die Helmholtz-Gemeinschaft leistet auf diesem Gebiet seit vielen Jahren wichtige wissenschaftliche Beiträge. Mit der Gründung der Helmholtz-Klimainitiative ermöglicht sie erstmals einen systemischen und interdisziplinären Ansatz. Sie wird verstärkt Anpassungsmöglichkeiten an ein verändertes Klima und Strategien zur Reduzierung von Emissionen erkunden. Die Klimainitiative umfasst alle sechs Helmholtz-Forschungsbereiche. Sie startet am 1. Juli 2019 und hat eine Laufzeit von zunächst zwei Jahren.
Mehr Infos zur Helmholtz-Klimainitiative

Helmholtz International Fellow Award
Zweimal im Jahr vergibt Helmholtz den International Fellow Award. Er richtet sich an herausragende Forscherinnen und Forscher aus dem Ausland, die sich durch ihre Arbeit in Helmholtz-relevanten Gebieten hervorgetan haben. Der Preis wird aus dem Impuls- und Vernetzungsfonds des Helmholtz-Präsidenten finanziert. Neben einem Preisgeld in Höhe von 20.000 Euro erhalten die Preisträger eine Einladung zu einem Forschungsaufenthalt an einem oder mehreren Helmholtz-Zentren. Das soll dazu beitragen, die Zusammenarbeit mit ihnen und ihren Forschungseinrichtungen weiter zu intensivieren.
Die Frist zur Einreichung der Nominierungsunterlagen für die zweite Auswahlrunde des Jahres ist der 27. August 2019. Weitere Infos in Kürze unter: https://www.helmholtz.de/aktuell/aktuelle_ausschreibungen/artikel/artikeldetail/helmholtz_international_fellow_award/

Förderung der Koordination im Rahmen von Horizont 2020
Dieses Programm fördert Helmholtz-Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die  im  Rahmen  einer  Ausschreibung  im  Programm  Horizont  2020 einen  Antrag  eingereicht  haben.  Voraussetzung  für  die  Förderung ist die Vorlage einer aussagekräftigen Zusammenfassung (z.B. proposal summary  page) des  Antrags  sowie der  Eingangsbestätigung  der  Kommission.  Gefördert werden Anträge zu den Instrumenten „Research and Innovation Actions“, „Innovation Actions“ sowie „Coordination and Support Actions für die Vorbereitung von FET Flagships“ mit bis zu 20.000 Euro aus dem Impuls- und Vernetzungsfonds des Helmholtz-Präsidenten. Anträge können fortlaufend bis zum 31.12.2020 über die Helmholtz-Zentren eingereicht werden. Mehr Infos zur Ausschreibung und zum Antragsverfahren: https://www.helmholtz.de/aktuell/aktuelle_ausschreibungen/artikel/artikeldetail/foerderung_der_koordination_im_rahmen_von_horizont_2020/

Helmholtz Enterprise
Helmholtz Enterprise (HE) und das Modul Helmholtz Enterprise Plus (HE Plus) bilden das interne Programm für Ausgründungen aus der Helmholtz-Gemeinschaft. Es richtet sich an Doktorandinnen und Doktoranden, Techniker/innen, Gruppen-/Abteilungsleiter/innen, Professoren/innen und Institutsleiter/innen und externe Gründer, die in einer am Helmholtz-Zentrum entwickelten Technologie oder Kompetenz eine Lösung für ein Kundenproblem sehen. Bewilligte Projekte werden mit bis zu 100.000 Euro für Personal, Reisekosten und technische Prototypen (Kofinanzierung des jeweiligen Forschungszentrums in gleicher Höhe vorausgesetzt) gefördert. Stichtage für die Einreichung von Anträgen sind um den 15. April und dem 15. Oktober eines jeden Jahres. Anträge werden über die Transferstellen an den Forschungszentren der Helmholtz-Gemeinschaft gestellt.
Mehr Informationen: https://www.helmholtz.de/transfer/technologietransfer/innovations_und_foerderprogramme/helmholtz_enterprise/ausschreibung/

Leadership@Helmholtz: kompakt – jetzt bewerben
Die Helmholtz-Akademie für Führungskräfte bieten ihren Absolventinnen und Absolventen die Möglichkeit, gemeinsam mit anderen Teilnehmenden ihrer Kohorte einen Themenschwerpunkt ihres Programms im Rahmen eines eintägigen Workshops zu vertiefen. Die Akademie stellt für diese Workshops Räumlichkeiten in der Berliner Geschäftsstelle inklusive Veranstaltungscatering bereit. Zudem übernehmen wir das Trainerhonorar und stehen in organisatorischen Fragen zur Seite. Fahrt- und Übernachtungskosten sind von den Teilnehmenden selbst zu tragen. Pro Kalenderjahr werden bis zu fünf Workshops unterstützt. Für Fragen zu Modalitäten und Bewerbungsverfahren stehen Ihnen Irena Wiederspohn, Referentin Talent- und Expertennetzwerke, sowie Mandy Ritsche, Koordinatorin Akademie & Mentoring, unter netzwerk(at)helmholtz.de zur Verfügung.

Mentorin/Mentor werden
Sie haben Interesse, selbst Mentorin oder Mentor zu werden und Ihre Erfahrungen im Rahmen eines strukturierten und zeitlich abgeschlossenen Mentoring-Programms mit einem Nachwuchstalent zu teilen und sie oder ihn in der persönlichen und beruflichen Entwicklung zu unterstützen? Dann sprechen Sie uns an: Dr. Carina Sprungk, Referentin Talentmanagement, mentoring(at)helmholtz.de

Neue Gesichter im Team Talentmanagement der Geschäftsstelle
Seit dem 1. Mai 2019 hat Julia Eberhardt als Elternzeitvertretung von Johannes Freudenreich für ein Jahr den Bereich der wissenschaftlichen Nachwuchsförderung übernommen. Ebenfalls seit dem 1. Mai 2019 ist Dr. Carina Sprungk neue Referentin für Talentmanagement mit dem Schwerpunkt PostdoktorandInnen. Sie ist insbesondere für das Mentoring-Programm „Helmholtz Advance“ und die „Helmholtz Career Development Centers for Researchers“ zuständig.

Stärkung im Bereich Information & Data Science
Der Aufbau der Helmholtz Information & Data Science Academy (HIDA) schreitet voran: Neue Mitarbeiterinnen haben ihre Arbeit aufgenommen und Büro- und Seminarräume für das HIDA-Office in Berlin wurden angemietet (Friedrichstraße 171, Berlin). Zurzeit laufen Einrichtung und Aufbau des HIDA-Office. Die Eröffnung ist für diesen Herbst geplant. Weiterhin haben erste Treffen zwischen der HIDA-Koordination und den Koordinatoren der Helmholtz Information & Data Science Schools stattgefunden. Zudem wurden HIDA-Liaison Officer als Ansprechpersonen für HIDA in allen Zentren benannt. Das erste Vorbereitungstreffen mit HIDA-Steer, dem Lenkungskreis von HIDA, der durch die Mitgliederversammlung eingesetzt wurde, fand Ende Mai in Berlin statt. Die HIDA-Website ist online abrufbar unter: www.helmholtz-hida.de – Anregungen für Beiträge sind willkommen (elena.hungerland(at)helmholtz.de).

Mit der Helmholtz Artificial Intelligence Cooperation Unit (HAICU) baut Helmholtz ein zukunftsweisendes Netzwerk für angewandte Künstliche Intelligenz und Maschinelles Lernen auf. HAICU besteht aus einer zentralen und fünf lokalen Einheiten. Die zentrale Einheit der Plattform von HAICU wurde durch ein wettbewerbliches Verfahren am HMGU in München verortet. Die fünf lokalen Einheiten sind an weiteren Helmholtz-Zentren angesiedelt (KIT, FZ Jülich, HZG, HZDR, DLR).

Die Plattform Helmholtz Federated IT Services (HIFIS) hat nach dem Kick Off im Januar die Arbeiten zu den Services aufgenommen, unter anderem mit einer Bestands- und Bedarfsanalyse aller Helmholtz-Zentren an die neue Plattform. Derzeit läuft parallel die Rekrutierungsphase. Für Mitte Oktober 2019 ist die erste HIFIS-Konferenz mit allen Helmholtz-Zentren und wichtigen Schnittstellen-Projekten /-Plattformen geplant. Weitere Informationen werden zeitnah auf der HIFIS-Website www.hifis.net bereitgestellt.

Mit dem Beschluss der Mitgliederversammlung zum Konzept einer Helmholtz Metadata Collaboration Platform sind die ersten organisatorischen Maßnahmen zur Etablierung angelaufen. In einem ersten Schritt sind die Forschungsbereiche dazu aufgefordert, sich hinsichtlich der Verortung der im Antrag aufgeführten Metadata Hubs der Forschungsbereiche auf jeweils ein Zentrum zu einigen, das die Verantwortung für das jeweilige Hub übernimmt. Die Vorschläge werden bis Ende Juni erwartet. Die Auswahl für die zweite Ausschreibungsrunde der Pilotprojekte im Bereich Information & Data Science fand Anfang Juni in Berlin statt. In diesen werden interdisziplinäre und zukunftsweisende Themen mit Mitteln aus dem Impuls- und Vernetzungsfonds gefördert.

Ende Mai 2019 kamen Fachexpertinnen und -experten aus dem Bereich Information & Data Science zum 6. Inkubator-Workshop in Berlin zusammen. Ein thematischer Schwerpunkt war die Implementierung der Information & Data Science Plattformen sowie Überlegungen zur Konkretisierung der Digitalisierungsstrategie der Gemeinschaft. Der 7. Inkubator-Workshop wird November/ Dezember 2019 stattfinden.

Citizen Science: Netzwerktreffen und Auswahl Projekte
Forschende der Helmholtz-Gemeinschaft haben sich in dem Netzwerk CitizenScience@Helmholtz zusammengeschlossen. Sie engagieren sich dafür, das Wissen, die Motivation und die Neugier von Bürgerinnen und Bürgern für neuartige Forschungsprojekte in aktiver Zusammenarbeit zu nutzen. Am 25./26. März fand das erste und erfolgreiche Citizen Science-Think Camp in Berlin statt. Die 65 Teilnehmer tauschten sich sehr intensiv aus und es wurden erste Anstöße zu gemeinsamen Projekten entwickelt. Das Treffen zeigte, dass eine Vernetzung zur Etablierung von Citizen Science in den Zentren sinnvoll und erforderlich ist. Die Ausschreibung zu den Citizen Science-Pilotprojekten aus der Förderlinie „Wissenstransfer des Helmholtz-Impuls- und Vernetzungsfonds“ wurde ebenfalls sehr gut angenommen. Die Auswahl der drei zu fördernden Projekte findet demnächst statt. Das Fördervolumen beträgt 300.000 Euro pro Projekt und läuft über drei Jahre.

Citizen Science-Projekte auf der Helmholtz-Website
Haben Sie Citizen Science-Projekte an Ihrem Zentrum? Senden Sie uns eine Projektbeschreibung zu, dann präsentieren wir Sie in einem Kurzporträt auf www.helmholtz.de/citizenscience.

Aktuelle Helmholtz-Publikationen
Perspektiven 02/2019: Cybersecurity, Ursachen von Alzheimer, gute Luft und vieles mehr

Termine

16.5. – Anfang Oktober: MS Wissenschaft Tour 2019
Fünf Monate dauert die Reise der MS Wissenschaft im Jahr 2019. Vom 16. Mai bis Anfang Oktober ist das Ausstellungsschiff in Deutschland und anschließend auch in Österreich unterwegs. Wann die MS Wissenschaft in welcher Stadt anlegt, erfahren Sie im Tourplan: https://ms-wissenschaft.de/ausstellung/tour-2019/

09.-10.12.19: 2. Wissenstransfer-Tagung der Helmholtz-Gemeinschaft
Veranstaltungsorte: Futurium und Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin (MDC),  Berlin. In verschiedenen Formaten sollen wieder Best-Practice-Beispiele aus der Gemeinschaft vorgestellt und die verschiedenen Akteure auf dem Gebiet des Wissenstransfers besser vernetzt werden.

6.11.2019: Helmholtz Horizons
This year’s overarching theme is ‘Climate Change – From Knowledge to Action’. Extreme weather systems, rising sea levels, changes in ocean geo- and biochemistry, species extinction, poor air quality; the devastating impacts of climate change caused by increased levels of atmospheric CO2 are already being felt by ecosystems and societies across the planet. Now, rapid, coordinated and wide-scale action is urgently needed if complete global climate breakdown is to be avoided. But how do we move from knowledge to action? At Helmholtz Horizons 2019 our scientists will present their innovative research and bold visions, stimulating exchange and debate to tackle the greatest challenge of our time. More information: https://www.helmholtz-horizons.de/

Fragen oder Hinweise können Sie gern an Franziska Roeder (franziska.roeder(at)helmholtz.de) senden.

 

Druck-Version

HelmholtzNET

  • Mitarbeit in 50 Arbeitsgruppen
  • Upload und Download großer Dateien (HelmholtzBox)
  • Formulare und elektronische Anträge für IVF und POF



Helmholtz-Netzwerk

  • soziales Netzwerk rund um „Führen in der Wissenschaft“
  • Austausch mit Helmholtz-Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, Helmholtz-Geförderten, Ehemaligen und Experten
  • Veranstaltungen, Workshops und Online-Diskussionen


Kontakt

  • Photo of Franziska Roeder
    • Franziska Roeder
    • Artdirektion; Redaktion Interne Seite und Wissenschaftsbild des Monats
      Helmholtz-Gemeinschaft

Um was es hier geht

Wir wollen stärker als bisher mit Ihnen, liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in der Helmholtz-Gemeinschaft, kommunizieren. Was beschäftigt unsere Doktoranden? Welche Möglichkeiten gibt es, Karriere bei Helmholtz zu machen? Mit welchen Fragen beschäftigen Sie sich in den Zentren? Oder ganz konkret: Wer ist der richtige Ansprechpartner für mein Anliegen in der Geschäftsstelle? Auf dieser Seite halten wir auf dem Laufenden, was sich bei Helmholtz tut – und was Sie als Mitarbeiterin oder Mitarbeiter wissen sollten.