Helmholtz-Wintergespräche in Moskau

m Februar 2016 wurde in Moskau ein neues Projekt gestartet - die "Helmholtz-Wintergespräche". Das neue Veranstaltungsformat bildet eine strategische Plattform, die den Meinungsaustausch zwischen deutschen und russischen Vertretern aus Wissenschaft, Bildung, Politik und Wirtschaft fördern soll. Ziel der Wintergespräche ist es, Synergien in der internationalen Forschung zu identifizieren und sie effizient zu nutzen. Die Auftaktveranstaltung war sehr erfolgreich und wurde dem Thema "Life science" gewidmet.

Am 8. Februar 2017 finden zum zweiten Mal die "Helmholtz-Wintergespräche" in Moskau statt. Andrej Fursenko, Berater des Präsidenten der Russischen Föderation für Wissenschaft sowie Edelgard Bulmahn, Vize-Präsidentin des deutschen Bundestages haben die Schirmherrschaft über die "Helmholtz-Wintergespräche" übernommen.

Der thematische Schwerpunkt der Veranstaltung 2017 wird "Big Data Analytics" sein, ein Thema, das in beiden Ländern in letzter Zeit enorm an Aktualität gewonnen hat und viel Potential für den Ausbau der Zusammenarbeit hat.

Helmholtz-Wintergespräche finden statt:

Mittwoch, 8. Februar 2017, 18.30 Uhr (Einlass ab 18.00 Uhr)

Hotel Baltschug Kempinski, Ul. Balchug 1, 115035 Moskau

Genauere Informationen erhalten Sie im Moskauer Büro der Helmholtz-Gemeinschaft unter der Telefonnummer +7 495 98117 63, oder per emailmoscow (at) helmholtz.de

Druck-Version

Kontakt

    • Kommunikation und Außenbeziehungen
    • Helmholtz-Geschäftsstelle