Quantenüberlegenheit

Mit Quantencomputern sollen sich bestimmte Aufgaben lösen lassen, die kein klassischer Computer innerhalb einer annehmbaren Zeit berechnen kann. Den Vorteil des Quantenrechners bei diesen speziellen Problemen nennen manche Experten „Quantenüberlegenheit“. Die Firma Google hat im Jahr 2019 erstmals in diesem Sinne „Quantenüberlegenheit“ erreicht. Ein Chip mit 53 Qubits löste ein Problem binnen Minuten für das selbst der weltgrößte Supercomputer nach Googles Angaben viele Jahre benötigen würde. Das Problem selbst hat keinen praktischen Nutzen. Doch Forscher wollen schon in den kommenden Jahren die Quantenüberlegenheit für praxisrelevante Aufgaben nutzen. Dazu gehört etwa die Simulation von komplexen Molekülen, wie sie bei der Suche nach pharmazeutischen Wirkstoffen wichtig ist. Klassische Rechner können nur Moleküle simulieren, die aus weniger als rund 50 Atomen bestehen.

Druck-Version

Reference

Kontakt

Reference

Aktuelle Forschung, Zahlen und Fakten zu SARS-CoV-2

  • Die Zahl der SARS-CoV-2-Infektionen steigt in Deutschland und weltweit von Tag zu Tag dramatisch. Dies stellt unsere Gesellschaft und jeden Einzelnen von uns vor immense Herausforderungen. Helmholtz leistet als Deutschlands größte Forschungsorganisation wichtige Beiträge, um durch Spitzenforschung die Corona-Krise zu bewältigen. 

    Coronavirus SARS-CoV-2