Cherenkov Telescope Array (DESY)

Eckdaten und Betriebsparameter 

  •  zwei Teleskop-Felder (S: Paranal, Chile; N: La Palma, Spanien) für komplette Himmelsabdeckung und Energien von 20 GeV bis 300 TeV.
  • S: 100 Teleskope von 4 m, 12 m und 23 m Durchmesser auf 5 km2           N: 20 Teleskope von 12 m und 23 m Durchmesser auf 1 km2
  • 9000 m2  Spiegelfläche, 7200 Facetten von ca. 1.25 m2
  • 240000 Photodetektoren mit ns Belichtungszeit und Empfindlichkeit auf einzelne Photonen
  • Winkelauflösung 0.1 - 0.01o
  • Energieauflösung   <10%  für Energien > 1 TeV
  • über 1200 Wissenschaftler und Ingenieure aus 33 Ländern
  • Bau: 2017-2021,   400 M€ (incl Personal)
  • Betrieb:  30 Jahre,   15 M€/Jahr (incl Personal)

Ansprechpartner, Adresse und Website-Link

Christian Stegmann (christian.stegmann(at)desy.de)

www.desy.de/cta

Hintergrundinformation

CTA ist ein neues Observatorium für hochenergetische Gammastrahlung aus dem All. Es besteht aus zwei Feldern (jeweils eines auf der Süd- und Nordhalbkugel) von Teleskopen von 4 - 23 m Durchmesser, die über einige km2 verteilt sind. CTA wird in jeder Hinsicht um Größenordnungen bessere Sensitivität erreichen, als bestehende Systeme und wird für die nächsten Dekaden das herausragende Projekt im Energiebereich >100 GeV sein und eine wichtige Ergänzung zu Großprojekten in anderen Energiereichen (z.B.  SKA, ALMA, VLT, EELT, Fermi, u. a.). 

Wissenschaftliche Disziplinen 

  • Hochenergie-Astrophysik,
  • Astronomie,
  • Teilchenphysik, 
  • Kosmologie, 
  • Atmosphärenphysik
  • Fundamentale Physik

(dunkle Materie, Lorentz-Invarianz)

Messmethoden

  • schnelle Photo-Sensoren, Elektronik,
  • schnelle Analysen, Datenselektion,
  • komplexe Steuerungs-Software,
  • Simulations- & Analysemethoden,
  • Lidar Atmosphärenmessungen  

Industrielle Einsatzmöglichkeiten

Technologiefelder 

  • Photo-Detektoren,
  • Intelligente Elektronik,
  • Informatik,
  • Big Data

Industriezweige 

  • Optische Messtechnik,
  • Digitale Elektronik,
  • Informationsindustrie
  • Medizinische, abbildende Verfahren

zurück zur Übersicht

Druck-Version

Kontakt