GridKa (KIT)

Eckdaten und Betriebsparameter (2017)

  • 17600 CPU-Kerne für High-Throughput Computing
  • 23 PB Online-Speicher
  • >30 PB Band-Speicher
  • Erweiterung um 20-30% pro Jahr
  • dCache und XRootD Datenmanagementsysteme
  • 100 Gbit/s Netzwerkverbindung zum Deutschen Forschungsnetz (DFN)
  • 2 x 10 Gbit/s Netzwerkverbindung direkt zum CERN
  • Tier 1-Zentrum im Worldwide LHC Computing Grid für alle vier der großen LHC-Experimente

Ansprechpartner, Adresse und Website-Link:

andreas.heiss (at) kit.edu

http://www.gridka.de

Hintergrundinformationen

GridKa ist das deutsche Daten- und Rechenzentrum für die Elementarteilchen-, Hadronen- und Astroteilchenphysik und eines von weltweit 13 Tier 1-Zentren für die LHC-Experimente. Die Daten- und Rechensysteme werden durch Wissenschaftler aus aller Welt genutzt. GridKa ist ein Datenzentrum der Helmholtz Data Federation.

Wissenschaftliche Disziplinen

  • Elementarteilchenphysik
  • Hadronen- und Kernphysik
  • Astroteilchenphysik
  • Informatik

IT-Systeme und Technologien

  • Datenarchivierung
  • Online-Speicher
  • Datenmanagement
  • High Throughput Computing

zurück zur Übersicht

Druck-Version

Kontakt