Super KEKB und Belle II

Eckdaten und Betriebsparameter

Super KEKB-Collider

  • Elektron-Positron-Collider
  • B-Fabrik mit 3 km Umfang
  • Energie: 4 GeV (e+) × 7 GeV (e-)
  • Peak-Luminosität: 8×1035 cm-2s-1
  • Integrierte Luminosität: 50 ab-1

Belle II-Detektor

  • Hochempfindlicher 4p-Detektor
  • DEPFET-Pixel-Vertexdetektor (D)
  • Si-Streifenzähler & Driftkammer Teilchenidentifikations-Systeme
  • CsI-Kalorimeter

Ansprechpartner, Adresse und Website-Link

Carsten Niebuhr
carsten.niebuhr(at)desy.de

http://www.belle2.org

Hintergrundinformation

Im derzeit im japanischen Tsukuba im Bau befindlichen SuperKEKB-Collider werden ab 2018 Elektronen und Positronen kollidieren, um mit bisher unerreichter Rate B-Mesonpaare zu erzeugen. Dies erlaubt u.a. die genaue Vermessung von sehr selten B-Zerfällen und damit äußerst empfindliche Suchen nach „Neuer Physik“ und die Untersuchung der Frage nach der Materie-Antimaterie Asymmetrie im Universum.

Wissenschaftliche Disziplinen

  • Elementarteilchenphysik
  • Hadronenphysik
  • Detektorphysik
  • Beschleunigerphysik

Messmethoden 

  • Vertexing, Tracking, Kalorimetrie, Teilchenidentifikation
  • Halbleiterdetektoren und Chips
  • Management von „Big Data“
  • Anwendung z.B. von neuronalen Netzen und „Deep-Machine Learning“-Techniken

Industrielle Einsatzmöglichkeiten

Die für die Identifizierung von seltenen Zerfallskanälen entwickelten hocheffizienten multivariaten Analysetechniken werden z.B. auch kommerziell genutzt, um Kundenverhalten zu prognostizieren.

Technologiefelder

  • Supraleitung & Kältetechnik
  • Vakuumtechnik
  • Hochfrequenztechnik
  • Siliziumtechnologie
  • ASIC-Design
  • Photonensensorik
  • Optik

Industriezweige 

  • Supraleitende Magnettechnologie
  • Silizium-Sensorentwicklung
  • Halbleiter-Produzenten
  • Hersteller von Ultrahoch-vakuum-Komponenten
  • Hersteller von Quarzkristallen

zurück zur Übersicht

Druck-Version

Kontakt