Presseinformationen

An dieser Stelle finden Sie alle Presseinformationen aus den Zentren der Helmholtz-Gemeinschaft sowie der Helmholtz-Geschäftsstelle aus diesem Jahr.

Über die Sortierfunktion können Sie sich Nachrichten aus den Zentren der Helmholtz-Gemeinschaft chronologisch anzeigen lassen. Ältere Mitteilungen finden Sie in unserem Pressearchiv oder über die Homepage des jeweiligen Helmholtz-Zentrums.

Ihre Suchergebnisse21 - 30 / 9505
  • 13. November 2017, Karlsruher Institut für Technologie
    Quantenrechnen ermöglicht schnelle Datenbanksuche

    Grover-Quantenalgorithmus zur Suche in unsortierten Datenbanken implementiert – Superposition rein elektrisch manipuliert und ausgelesen – Veröffentlichung in Physical Review Letters

    Zur Presseinformation
  • 13. November 2017, Deutsches Elektronen-Synchrotron DESY
    LEAPS – Licht für die Forschung

    In Brüssel hat sich am Montag ein neuer strategischer Zusammenschluss der europäischen Forschungslichtquellen gegründet. Ziel des LEAPS-Konsortiums (League of European Accelerator-based Photon Sources) ist es, die europäische Kooperation dieser „Supermikroskope“ auf eine neue Ebene zu heben, um mit der geballten wissenschaftlichen Exzellenz globale Herausforderungen zu lösen sowie die europäische Wettbewerbsfähigkeit und Integration zu stärken.

    Zur Presseinformation
  • 13. November 2017, Karlsruher Institut für Technologie
    Organe auf Mikrochips für sichere Medikamententests

    Vanessa Kappings vom KIT erhält LUSH PRIZE 2017 zur Förderung tierversuchsfreier Forschung

    Zur Presseinformation
  • 13. November 2017, Forschungszentrum Jülich
    Erster Modularer Supercomputer weltweit geht in Betrieb

    Jülich, 13. November 2017 – Das zweite Modul von JURECA ist so groß wie ein ganzer Superrechner: In 33 Schränken findet der sogenannte Booster in der Rechnerhalle des Jülich Supercomputing Centre (JSC) Platz. Die von Intel und dem JSC gemeinsam mit Dell EMC und ParTec entwickelte Erweiterung zur massiven Steigerung der Rechenleistung ist mit einer Netzwerkbrücke direkt verbunden mit dem ähnlich großen ersten Modul, dem Cluster, der 2015 von der Firma T-Platforms geliefert worden ist. Dank der zusätzlichen 5 Petaflop/s – das entspricht 5 Billiarden Rechenoperationen pro Sekunde – erscheint der Jülicher Supercomputer nun als einer der schnellsten Rechner Europas auf der TOP500-Liste der schnellsten Computer der Welt, deren aktuelle Fassung heute veröffentlicht wurde. Vor allen Dingen aber geht damit erstmals weltweit ein Superrechner mit innovativer modularer Architektur in den produktiven Rechenbetrieb.

    Zur Presseinformation
  • 13. November 2017, Helmholtz-Zentrum Berlin für Materialien und Energie
    Das HZB beteiligt sich am neuen Helmholtz-Austauschprogramm mit China

    Die Helmholtz-Gemeinschaft und das Büro des chinesischen Postdoc-Beirates (Office of China Postdoctoral Council - OCPC) etablieren ein gemeinsames Austauschprogramm für chinesische Postdoktoranden. Die jungen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler werden an acht Helmholtz-Zentren für zwei Jahre forschen und anschließend nach China zurückkehren. Auch das HZB beteiligt sich am Austauschprogramm, das von 2017 bis 2021 läuft.

    Zur Presseinformation
  • 13. November 2017, Helmholtz-Zentrum Geesthacht Zentrum für Material- und Küstenforschung
    Forscher zu UN-Klimagipfel:

    Klima stabilisieren, Deutschland modernisieren. Eine Stellungnahme des Deutschen Klima Konsortiums.

    Zur Presseinformation
  • 13. November 2017, Helmholtz-Zentrum Geesthacht Zentrum für Material- und Küstenforschung
    10 Science Must-Knows on Climate Change

    Das Statement der Earth League und Future Earth fasst die wichtigsten Fakten zum Klimawandel zusammen.

    Zur Presseinformation
  • 12. November 2017, Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt
    Helfer aus dem All: Satellitendaten für die digitale Landwirtschaft

    Wie kann moderne Landwirtschaft von der Satellitenfernerkundung profitieren? Welche Konzepte bieten Raumfahrttechnologien für digitalen Ackerbau und Pflanzenzucht ("Smart Farming")? Antworten auf diese und ähnliche Fragen gibt das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) vom 12. bis 18. November 2017 auf der weltweit größten Messe für Landtechnik, der Agritechnica, in Hannover. Der Auftritt des DLR Raumfahrtmanagements ist Teil des Gemeinschaftsstandes B52 des Maschinenringes in Halle 20.

    Zur Presseinformation
  • 10. November 2017, Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt
    Umweltministerin Barbara Hendricks besucht DLR-Solarforschung in Jülich

    Umweltministerin Barbara Hendricks besuchte am 10. November 2017 das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) in Jülich. Der Besuch fand im Rahmen einer Exkursion statt, die die Energieagentur NRW im Auftrag der Landesregierung von Nordrhein-Westfalen und des Bundesumweltministeriums anlässlich der UN-Klimakonferenz COP23 veranstaltete. Beim DLR besuchte die Umweltministerin "Synlight", die größte künstliche Sonne der Welt, sowie den DLR-Solarturm Jülich.

    Zur Presseinformation
  • 10. November 2017, Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt
    DLR eröffnet zwei neue Institute in Hamburg

    Die Luftfahrt der Zukunft steht vor der großen Herausforderung, ihre Emissionen deutlich zu senken. Die Digitalisierung der Luftfahrt eröffnet dafür neue Wege, schon in der Designphase effizienterer Flugzeuge das Gesamtsystem Luftfahrt zusätzlich effizienzsteigernd mitzudenken und später im Betrieb die passgenaue und kosteneffektive Wartung zu revolutionieren. Mit dem Institut für Systemarchitekturen in der Luftfahrt und dem Institut für Instandhaltung und Modifikation bündelt und erweitert das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) nun die Forschungsaktivitäten zur Digitalisierung der Luftfahrt, die vom ersten digitalen Flugzeugentwurf bis zur simulierten Außerdienststellung reicht. Die DLR-Vorstandsvorsitzende Prof. Pascale Ehrenfreund und der DLR-Luftfahrtvorstand Prof. Rolf Henke eröffneten jetzt in Hamburg gemeinsam mit Dirk Wiese, Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, und Olaf Scholz, Erster Bürgermeister und Präsident des Senats der Freien und Hansestadt Hamburg, beide DLR-Institute im Zentrum für angewandte Luftfahrtforschung (ZAL).

    Zur Presseinformation
Ihre Suchergebnisse21 - 30 / 9505
Druck-Version

Kontakt

Feed abonnieren

Presseinformationen