Presseinformationen

An dieser Stelle finden Sie alle Presseinformationen aus den Zentren der Helmholtz-Gemeinschaft sowie der Helmholtz-Geschäftsstelle aus diesem Jahr.

Über die Sortierfunktion können Sie sich Nachrichten aus den Zentren der Helmholtz-Gemeinschaft chronologisch anzeigen lassen. Ältere Mitteilungen finden Sie in unserem Pressearchiv oder über die Homepage des jeweiligen Helmholtz-Zentrums.

Ihre Suchergebnisse11 - 20 / 8858
  • 24. Mai 2017, Deutsches Elektronen-Synchrotron DESY
    Pendeltrick für innovative Teilchenbeschleuniger

    Hamburger Forscher haben ein raffiniertes Verfahren zur Verbesserung sogenannter Plasmabeschleuniger ersonnen, die als vielversprechende Kandidaten für die Teilchenbeschleuniger der Zukunft gelten. Mit einem „Pendeltrick“ lässt sich die Qualität der Elektronenstrahlen aus diesen innovativen Teilchenbeschleunigern erheblich verbessern, wie ein Forscherteam der DESY-Forschungsbereiche Beschleuniger und Hochenergiephysik zusammen mit der Gruppe von Andreas R. Maier von der Universität Hamburg im Fachblatt „Physical Review Letters“ berichtet.

    Zur Presseinformation
  • 24. Mai 2017, Karlsruher Institut für Technologie
    Wissensbuffet: „All you can eat – and learn”

    Running-Sushi-Buffet, wissenschaftliche Vorträge und „Wissenshappen“ zum Mitnehmen – Beitrag zum Wissenschaftsjahr 2016*17 des Bundesforschungsministeriums

    Zur Presseinformation
  • 24. Mai 2017, Max-Planck-Institut für Plasmaphysik
    Greifswalder „Osthoff-Plasmaphysik-Preis“ wird vergeben

    Der „Hans-Werner-Osthoff-Plasmaphysik-Preis 2016“ geht an Dr. Benedikt Geiger vom Max-Planck-Institut für Plasmaphysik. Der Preis wird für herausragende Arbeiten auf dem Gebiet der Plasmaphysik verliehen und fördert insbesondere den wissenschaftlichen Nachwuchs. Am 1. Juni 2017 wird die Auszeichnung im Rahmen einer akademischen Feier an der Universität Greifswald überreicht.

    Zur Presseinformation
  • 24. Mai 2017, Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf
    Grundsteinlegung für Neubau des Nationalen Centrums für Tumorerkrankungen (NCT) Dresden

    Auf dem Gelände des Universitätsklinikums Carl Gustav Carus Dresden entsteht ein hochmodernes Gebäude, das die Erforschung von Krebserkrankungen und die Versorgung von Krebspatienten so eng wie möglich verknüpfen soll. Der Neubau des Nationalen Centrums für Tumorerkrankungen (NCT) Dresden wird ab 2019 eine einzigartige Forschungsplattform und Laboratorien, Bereiche für Patientenstudien sowie Räume für medikamentöse Behandlungen und Strahlentherapie beherbergen. Der Freistaat Sachsen stellt für die Errichtung des Gebäudes 22 Millionen Euro bereit.

    Zur Presseinformation
  • 23. Mai 2017, Karlsruher Institut für Technologie
    Synergien nutzen - Forschen für den digitalen Wandel

    Nach Berliner Entscheidung zum Internet-Institut: Antragskonsortium aus Baden-Württemberg kooperiert weiter – Landesregierung sagt Unterstützung zu

    Zur Presseinformation
  • 23. Mai 2017, Karlsruher Institut für Technologie
    SEW-EURODRIVE unterstützt KIT-Stiftung

    SEW-Stiftungsprofessur „Elektrotechnische und informationstechnische Grundlagen der funktionalen Sicherheit“ sowie „Lern- und Anwendungszentrum Mechatronik“ werden gefördert

    Zur Presseinformation
  • 23. Mai 2017, Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung
    Siebtes HIPS-Symposium am 29. Juni 2017 in Saarbrücken

    Entwicklungen und Herausforderungen der Infektionsforschung im Fokus der Wissenschaft. Die Identifizierung und Charakterisierung von mikrobiellen Naturstoffen sowie deren Design und Optimierung sind Themen der ersten beiden Vortragsreihen des Symposiums. In diesem Jahr werden dazu Suzanne Walker (Harvard Medical School), Aled Edwards (Universität Toronto), Wilhelm Boland (Max-Planck-Institut Jena), Jon Clardy (Harvard Medical School), Peter Leadlay (Universität Cambridge) ...

    Zur Presseinformation
  • 22. Mai 2017, Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt
    Energiewende: "In Wärme steckt ein unglaubliches Potential"

    Obwohl die Reduktion von klimaschädlichem CO2-Ausstoß im Stromsektor schon weit fortgeschritten ist, droht Deutschland seine Klimaziele bis 2020 nicht zu erreichen. Die Energiewende kommt im Verkehrs- und Wärmebereich nur schleppend voran. Dabei stecken gerade im Wärmesektor Potentiale für mehr Energieeffizienz und die Nutzung von erneuerbaren Energien. Prof. Karsten Lemmer, Vorstand für Energie und Verkehr beim Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR), beschreibt, wie man diese Potentiale heben kann.

    Zur Presseinformation
  • 22. Mai 2017, Forschungszentrum Jülich
    Quasikristall aus Fullerenen

    Jülich, 22. Mai 2017 – Seit rund 35 Jahren sind Forscher fasziniert von einer neuartigen Materialklasse, den Quasikristallen. Ihre Entdeckung wurde 2011 mit dem Nobelpreis ausgezeichnet. Lange wurden Quasikristalle nur in ternären Legierungen gefunden, also Metallen, die aus drei unterschiedlichen Atomsorten bestehen. Später kamen andere Systeme, etwa Flüssigkristalle oder Perowskitfilme, hinzu. Wissenschaftler des Forschungszentrums Jülich haben nun eine weitere Klasse von Quasikristallen entdeckt und mittels Computersimulationen geklärt, wie die besondere Anordnung der Moleküle zustande kommt.

    Zur Presseinformation
  • 22. Mai 2017, Helmholtz-Zentrum Geesthacht Zentrum für Material- und Küstenforschung
    Hinter den Kulissen der Wasserstoffforschung

    Wie kann Wasserstoff sinnvoll gewonnen werden? Welche Möglichkeiten der Speicherung gibt es? Und wie können die Ergebnisse der Forschung für den Menschen nutzbar gemacht werden?

    Zur Presseinformation
Ihre Suchergebnisse11 - 20 / 8858
Druck-Version

Kontakt

Feed abonnieren

Presseinformationen