prev

Presseinformationen

An dieser Stelle finden Sie alle Presseinformationen aus den Zentren der Helmholtz-Gemeinschaft sowie der Helmholtz-Geschäftsstelle aus diesem Jahr.

Über die Sortierfunktion können Sie sich Nachrichten aus den Zentren der Helmholtz-Gemeinschaft chronologisch anzeigen lassen. Ältere Mitteilungen finden Sie in unserem Pressearchiv oder über die Homepage des jeweiligen Helmholtz-Zentrums.

 Suche zurücksetzen
  • next
  • Ihre Suchergebnisse 41 - 50 / 5284
    • 28. Juni 2018, Forschungszentrum Jülich
      Magnetische Skyrmionen - nicht die einzigen ihrer Art

      Jülich, 28. Juni 2018 - Winzig kleine magnetische Wirbel, sogenannte Skyrmionen, werden seit einiger Zeit intensiv erforscht. Sie gelten als vielversprechende Kandidaten für besonders platz- und energiesparende Datenspeicher. Wissenschaftler des Forschungszentrums Jülich haben nun eine weitere Klasse von magnetischen Objekten experimentell nachgewiesen, die sich ebenfalls wie Partikel verhalten. Sie könnten die Entwicklung der Datenspeicher einen großen Schritt voranbringen. Wenn Skyrmionen die „1“ codieren, dann könnten sie die bislang fehlende „0“ sein. Die flachen dreidimensionalen Strukturen treten an der Oberfläche spezieller Legierungen auf und werden von den Forschern auch als „chiral magnetic bobbers“, auf Deutsch „chirale magnetische Schwimmer“, bezeichnet.

      Zur Presseinformation
    • 28. Juni 2018, Karlsruher Institut für Technologie
      Neue Supraleitertechnologie für das Übertragungsnetz

      Forscher konzipieren Supraleiterkabel für den Stromtransport im Höchstspannungsbereich – Machbarkeitsstudie verdeutlicht Vorteile gegenüber konventionellen Kabelsystemen

      Zur Presseinformation
    • 28. Juni 2018, Deutsches Krebsforschungszentrum
      Hohe wissenschaftliche Auszeichnung für Hannah Monyer

      Der mit 50.000 Euro dotierte Akademiepreis der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften für herausragende wissenschaftliche Leistungen geht in diesem Jahr an die Neurowissenschaftlerin Hannah Monyer vom Deutschen Krebsforschungszentrum und von der Medizinischen Fakultät der Universität Heidelberg. Hannah Monyer hat mit ihrer Forschung wichtige molekulare Grundlagen des Lernens und Erinnerns aufgeklärt. Dies würdigt die Akademie mit der hohen Auszeichnung.

      Zur Presseinformation
    • 28. Juni 2018, Forschungszentrum Jülich
      Gefährden Neurotechnologien unsere Menschenwürde?

      Jülich/ Berlin, 28. Juni – „Die Menschenwürde in unserer Hand – Herausforderungen durch neue Technologien“ – so lautet das Thema, das der Deutsche Ethikrat anlässlich seines zehnjährigen Bestehens in den Fokus seiner Jahrestagung stellt. Prof. Katrin Amunts, Stellvertretende Vorsitzende des Ethikrats und Direktorin des Instituts für Neurowissenschaften und Medizin am Forschungszentrum Jülich nimmt in ihrem Vortrag Stellung zu einem Technologiebereich, der das menschliche Selbstverständnis und die Würde in besonderer Weise berührt: Herausforderungen der Menschenwürde durch Eingriffe in das Gehirn.

      Zur Presseinformation
    • 28. Juni 2018, Forschungszentrum Jülich
      Materialforschung für energieeffiziente magnetische Kühlung

      Jülich, 28. Juni 2018 - Ein deutsch-französisches Forscherteam um den Jülicher Physiker Nikolaos Biniskos hat mit Hilfe von Neutronenuntersuchungen neue Einblicke in den inversen magnetokalorischen Effekt gewonnen. Die Erkenntnisse könnten bei der Suche nach geeigneten magnetokalorischen Materialien für energieeffiziente Heiz- und Kühlsysteme helfen.

      Zur Presseinformation
    • 28. Juni 2018, Forschungszentrum Jülich
      Erste Genomsequenz einer parasitären Pflanze veröffentlicht

      Jülich, 28. Juni 2018 – Wissenschaftler der Universität Tromsø, Norwegen, des Forschungszentrums Jülich, der RWTH Aachen, der Technischen Universität München und der Universität Wien haben erstmals das Genom der parasitären Pflanze Cuscuta campestris aufgeklärt, die für große Verluste von Ernteerträgen verantwortlich ist. Die Sequenzierung des Genoms könnte zukünftig helfen, Nutzpflanzen resistenter gegen Cuscuta zu machen. Geleitet wurde die Arbeit von der Parasitenforscherin Prof. Kirsten Krause aus Tromsø, und dem Jülicher Genomforscher und RWTH-Professor Björn Usadel.

      Zur Presseinformation
    • 27. Juni 2018, Forschungszentrum Jülich
      „Nature“: Filigranes Kunststück mit Stand-up-Molekül

      Jülich, 27. Juni 2018 – Wissenschaftler des Forschungszentrums Jülich haben im Umgang mit einzelnen Molekülen ein neues Maß an Präzision erreicht. Ihnen gelang es, ein hauchdünnes Molekül auf einer ebenen Schicht aus Silberatomen aufzurichten, sodass es entgegen seiner natürlich bevorzugten Lage sicher stehen bleibt. Die künstliche Struktur verdeutlicht das Potenzial innovativer molekularer Fertigungsverfahren, wie die Forscher in der Fachzeitschrift "Nature" schreiben.

      Zur Presseinformation
    • 27. Juni 2018, Karlsruher Institut für Technologie
      Johann-Dietrich Wörner erhält Heinrich-Hertz-Gastprofessur 2018

      Öffentlicher Vortrag des Generaldirektors der Europäischen Weltraumorganisation ESA – Anschließend Festakt anlässlich des 100 jährigen Bestehens der KIT Fördergesellschaft e.V.

      Zur Presseinformation
    • 27. Juni 2018, Alfred-Wegener-Institut Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung
      Ein Jahr eingefroren in der Arktis

      Es wird die größte Arktis-Forschungsexpedition aller Zeiten: Im September 2019 wird der deutsche Forschungseisbrecher Polarstern vom norwegischen Tromsø in die Arktis aufbrechen und ein Jahr lang fest eingefroren im arktischen Eis durch das Nordpolarmeer driften. Versorgt von weiteren Eisbrechern und Flugzeugen werden insgesamt 600 Menschen aus 17 Ländern an der Expedition teilnehmen. Ein Vielfaches an Wissenschaftlern wird mit den Daten arbeiten, um die Klima- und Ökosystemforschung auf ein neues Niveau zu heben. Geleitet wird die Mission vom Alfred-Wegener-Institut, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung (AWI).

      Zur Presseinformation
    • 27. Juni 2018, Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung
      Neue Therapieansätze bei nekrotisierender Fasziitis

      HZI-Forscher entdecken Schutzeffekt von erreger-spezifischen Antikörpern im frühen Infektionsstadium der nekrotisierenden Fasziitis. Streptococcus pyogenes ist eine weit verbreitete Streptokokken-Art und als Erreger der bakteriellen Angina, landläufig Mandelentzündung genannt, bekannt. Auch hinter Scharlach oder einer Mittelohrentzündung kann das Bakterium stecken. Krankheitserreger der Art Streptococcus pyogenes werden jedoch auch als "fleischfressende Bakterien" bezeichnet, da sie in das Unterhautgewebe und ...

      Zur Presseinformation
  • next
  • Ihre Suchergebnisse 41 - 50 / 5284
    Druck-Version

    Kontakt

      • Kommunikation und Außenbeziehungen
      • Helmholtz-Geschäftsstelle

    Feed abonnieren

    Presseinformationen

    Das Nationale MINT Forum ist ein Zusammenschluss von über 30 Mitgliedsinstitutionen, die sich für die Förderung der Bildung in den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik einsetzen (MINT-Bildung). Als eines von 30 Mitgliedern unterstützen wir das Nationale MINT Forum.

    Nationales MINT Forum

    Zum Weiterlesen