prev

Presseinformationen

An dieser Stelle finden Sie alle Presseinformationen aus den Zentren der Helmholtz-Gemeinschaft sowie der Helmholtz-Geschäftsstelle aus diesem Jahr.

Über die Sortierfunktion können Sie sich Nachrichten aus den Zentren der Helmholtz-Gemeinschaft chronologisch anzeigen lassen. Ältere Mitteilungen finden Sie in unserem Pressearchiv oder über die Homepage des jeweiligen Helmholtz-Zentrums.

 Suche zurücksetzen
Ihre Suchergebnisse 11 - 20 / 5284
  • 11. Juli 2018, Helmholtz-Zentrum Berlin für Materialien und Energie
    GRECO-Auftakt in Madrid: Photovoltaik durch „offene Wissenschaft“ voranbringen

    Das Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) beteiligt sich mit zehn internationalen Partnern am Pilotprojekt GRECO im Europäischen Rahmenprogramm Horizont 2020. Gemeinsam wollen sie Open Science Ansätze für den Wissensaustausch und die Verfügbarkeit von Forschungsdaten erproben, um die Entwicklung von innovativen PV-Produkten weltweit zu beschleunigen. GRECO wird bis 2021 mit 3 Millionen Euro gefördert.

    Zur Presseinformation
  • 10. Juli 2018, Deutsches Krebsforschungszentrum
    Schlafkrankheit: Erreger tarnen sich mit Zucker

    Dass sich Erreger der Schlafkrankheit durch einen Austausch ihrer Oberflächenproteine der Immunabwehr entziehen, ist lange bekannt. Doch nun fanden Wissenschaftler im Deutschen Krebsforschungszentrum eine zusätzliche Strategie der Parasiten, dem Immunsystem zu entgehen: Sie verwirren das Abwehrsystem mit Zucker. Die Zuckerketten am Hüllprotein verhindern die Bindung schützender Antikörper und steigern so die krankmachenden Eigenschaften der einzelligen Erreger.

    Zur Presseinformation
  • 10. Juli 2018, Karlsruher Institut für Technologie
    Erneuerbarer Kraftstoff aus der Kläranlage

    Pilotanlage bei Barcelona produziert synthetisches Erdgas aus erneuerbarer Elektrizität und Kohlendioxid – Herzstück der Apparatur kommt von INERATEC, einem Spin-off des KIT

    Zur Presseinformation
  • 10. Juli 2018, Helmholtz-Zentrum Berlin für Materialien und Energie
    HZB-Expertin bei Leibniz-Plattform GraFOx eingebunden

    Die Plattform GraFOx der Leibniz-Gemeinschaft bündelt die Aktivitäten und Kompetenzen von Berliner Forschungsinstituten und Universitäten im Bereich der Oxidforschung für elektronische Anwendungen. Nun wurde Prof. Dr. Catherine Dubourdieu als assoziierte Partnerin mit eingebunden. Die international renommierte Expertin leitet am Helmholtz-Zentrum Berlin das Institut Funktionale Oxide für die energieeffiziente Informationstechnologie.

    Zur Presseinformation
  • 10. Juli 2018, Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung
    Björn Thümler besucht das HZI auf seiner Sommerreise

    Der niedersächsische Minister für Wissenschaft und Kultur informiert sich über moderne Antibiotikaforschung. "Das HZI ist eine Weltklasseeinrichtung der Infektionsforschung. Hier wird unter anderem die Wirkstoffforschung als einer der zentralen wissenschaftlichen Schwerpunkte sehr intensiv betrieben. Dies ermöglicht es, beispielsweise Wirkstoffe aus der Natur zu erforschen und zu optimieren, um sie dann als lebensrettende Medikamente einzusetzen. Besonders bemerkenswert ist die Partnerschaft ...

    Zur Presseinformation
  • 09. Juli 2018, Deutsches Krebsforschungszentrum
    Hirntumoren: Typische Mutation in Krebszellen legt das Immunsystem lahm

    Der Austausch eines einzelnen Aminosäurebausteins in einem Stoffwechselenzym kann nicht nur den Grundstein für eine Krebserkrankung legen. Er kann auch das Immunsystem aushebeln, wie Wissenschaftler des Deutschen Krebsforschungszentrums, der Universitätskliniken Mannheim und Heidelberg und des Deutschen Krebskonsortiums jetzt veröffentlichen. Damit blockiert er die körpereigene Abwehr im Kampf gegen das veränderte Molekül und vereitelt gleichzeitig Immuntherapien von Hirntumoren. Diese Erkenntnis eröffnet nicht nur neue Einblicke in die Krebsentstehung und -entwicklung. Sie legt auch nahe, dass ein Umdenken bei der Immuntherapie von Tumoren erforderlich ist.

    Zur Presseinformation
  • 09. Juli 2018, GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel
    „Was lebt denn da im Meer?“

    09.07.2018/Kiel. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des GEOMAR Helmholtz-Zentrums für Ozeanforschung Kiel geben auch in diesem Jahr Feriengästen und Ausflüglern ein Wochenende lang Einblicke in die Lebewelt von Ost- und Nordsee und ihre Forschungsarbeiten. Vom 21. bis 22. Juli können große und kleine Besucherinnen und Besucher am Schönberger Strand beim Rundgang auf dem Forschungskutter LITTORINA erfahren, was Seesterne fressen oder wie das winzige Plankton eigentlich aussieht.

    Zur Presseinformation
  • 09. Juli 2018, Helmholtz-Geschäftsstelle
    Helmholtz International Fellow Award für fünf exzellente Wissenschaftler vergeben

    Sie forschen daran, wie Big Data die Wettervorhersagen verändert, welche Ursachen Diabetes hat oder wie unser Sonnensystem entstanden ist. Fünf herausragende internationale Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sind jetzt in der ersten diesjährigen Ausschreibungsrunde mit dem "Helmholtz International Fellow Award" ausgezeichnet worden.

    Zur Presseinformation
  • 09. Juli 2018, Deutsches Krebsforschungszentrum
    Gips-Schüle-Nachwuchspreis an Lorenz Adlung

    Am 9. Juli 2018 verleiht die Stuttgarter Gips-Schüle-Stiftung ihren mit insgesamt 17.500 Euro dotierten Nachwuchspreis im Deutschen Krebsforschungszentrum. Die Jury, zu der unter anderem der ehemalige Wissenschaftsminister Prof. Peter Frankenberg gehört, entschied sich in diesem Jahr für Lorenz Adlung. Als Doktorand im DKFZ hatte Adlung herausgefunden, wie die Steuerung der Blutbildung Therapien gegen Blutkrebs und Blutarmut ermöglicht. Dafür erhält er den ersten Preis in Höhe von 10.000 Euro. Mit dem Preis honoriert die Gips-Schüle-Stiftung jährlich herausragende Doktorarbeiten in den Fächern Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik aus Baden-Württemberg.

    Zur Presseinformation
  • 09. Juli 2018, Helmholtz-Zentrum Berlin für Materialien und Energie
    Nils Mårtensson erhält Helmholtz International Fellow Award

    Die Helmholtz-Gemeinschaft hat den schwedischen Physiker Nils Mårtensson mit einem Helmholtz International Fellow Award ausgezeichnet. Der Synchrotron-Experte der Universität Uppsala, der auch den Vorsitz des Nobelpreis-Komitees für Physik innehat, kooperiert eng mit dem HZB und hat das Uppsala Berlin Joint Lab mit aufgebaut.

    Zur Presseinformation
Ihre Suchergebnisse 11 - 20 / 5284
Druck-Version

Kontakt

    • Kommunikation und Außenbeziehungen
    • Helmholtz-Geschäftsstelle

Feed abonnieren

Presseinformationen

Das Nationale MINT Forum ist ein Zusammenschluss von über 30 Mitgliedsinstitutionen, die sich für die Förderung der Bildung in den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik einsetzen (MINT-Bildung). Als eines von 30 Mitgliedern unterstützen wir das Nationale MINT Forum.

Nationales MINT Forum

Zum Weiterlesen