prev

Presseinformationen

An dieser Stelle finden Sie alle Presseinformationen aus den Zentren der Helmholtz-Gemeinschaft sowie der Helmholtz-Geschäftsstelle aus diesem Jahr.

Über die Sortierfunktion können Sie sich Nachrichten aus den Zentren der Helmholtz-Gemeinschaft chronologisch anzeigen lassen. Ältere Mitteilungen finden Sie in unserem Pressearchiv oder über die Homepage des jeweiligen Helmholtz-Zentrums.

 Suche zurücksetzen
  • next
  • Ihre Suchergebnisse 41 - 50 / 5308
    • 01. August 2018, Alfred-Wegener-Institut Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung
      Neue Erkenntnisse über Frostschutzproteine

      Proteine, die polare Organismen davor schützen, Frostschäden zu erleiden, könnten anders funktionieren, als bisher angenommen. Das ist das Ergebnis einer Studie, die ein internationales Wissenschaftlerteam jetzt in der Fachzeitschrift Proceedings of National Academy of Science veröffentlicht haben. Frostschutzproteine werden heute schon eingesetzt, um die Qualität tiefgefrorener Lebensmittel zu verbessern. Die neuen Erkenntnisse könnten die Anwendungsbereiche dieser Proteine erweitern.

      Zur Presseinformation
    • 31. Juli 2018, Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung
      Wie Abwehrzellen scharf geschaltet werden

      HZI-Forscher haben die Ausbildung von immunologischen Synapsen untersucht, über die Immunzellen Informationen miteinander austauschen. Das menschliche Immunsystem ist eine fein ausbalancierte Abwehrmaschinerie, die den Körper vor Krankheitserregern schützt. Verschiedene Immunzellen sind daher ständig auf der Suche nach Fremdmolekülen, die auf einen Krankheitserreger hinweisen, den es zu bekämpfen gilt. Stößt eine dieser Zellen auf einen Fremdkörper, baut sie Teile davon in ihre Oberfläche ein und präsentiert ...

      Zur Presseinformation
    • 31. Juli 2018, Helmholtz-Zentrum Berlin für Materialien und Energie
      Elektronische Prozesse während der Katalyse mit neuartigem Röntgen-Spektroskopie-Verfahren beobachtet

      Einem internationalen Team ist an BESSY II ein Durchbruch gelungen. Erstmals konnten sie elektronische Prozesse an einem Übergangsmetall im Detail untersuchen und aus den Messdaten zuverlässige Rückschlüsse auf deren katalytische Wirkung ziehen. Ihre Ergebnisse sind hilfreich, um gezielt katalytische Systeme, in deren Zentren Übergangmetalle stehen, für zukünftige Anwendungen zu entwickeln. Die Arbeit ist nun in Chemical Science, dem Open Access Journal der Royal Society of Chemistry, veröffentlicht.

      Zur Presseinformation
    • 31. Juli 2018, Forschungszentrum Jülich
      Smarter Rechner für die Energiewende

      Bayreuth/Jülich, 31. Juli 2018 – Der Ausbau erneuerbarer Energien bringt das deutsche Stromnetz zunehmend an seine Grenzen. Insbesondere in Norddeutschland werden große Mengen an Windstrom eingespeist: zu Spitzenzeiten oftmals mehr, als über Stromleitungen in den Süden und Westen des Landes transportiert werden kann, wo viele große Verbraucher sitzen. Experten des Jülich Supercomputing Centre (JSC) haben nun gemeinsam mit dem Übertragungsnetzbetreiber TenneT TSO GmbH ein spezielles Computersystem entwickelt. Es soll dazu beitragen, das über Jahrzehnte gewachsene Stromnetz an die Anforderungen durch die Energiewende anzupassen. Der Netzbetreiber nutzt für den Ausbau Computersimulationen der Lastflüsse im Stromnetz, die sich mit dem neuen System um das über 30-fache beschleunigen lassen.

      Zur Presseinformation
    • 30. Juli 2018, Deutsches Krebsforschungszentrum
      Dieter Morszeck-Stiftung: Herausragendes Engagement für das Deutsche Krebsforschungszentrum

      Der Kölner Unternehmer Dieter Morszeck, ehemaliger Geschäftsführer und Inhaber von RIMOWA, hat 2017 einen Teil seines Vermögens in die Dieter Morszeck Stiftung eingebracht. Diese hat drei Schwerpunkte – die Krebsforschung zu unterstützen ist einer davon. Rund 30 Millionen Euro private Forschungsunterstützung gibt die Stiftung an das Deutsche Krebsforschungszentrum. Sie fördert damit gleich fünf zukunftsträchtige Projekte.

      Zur Presseinformation
    • 30. Juli 2018, Karlsruher Institut für Technologie
      Antennen für die kosmische Strahlung

      Dr. Frank Schröder erhält einen ERC Starting Grant von 1,6 Millionen Euro für fünf Jahre

      Zur Presseinformation
    • 30. Juli 2018, Helmholtz Zentrum München - Deutsches Forschungszentrum für Gesundheit und Umwelt
      Matthias Tschöp wird neuer wissenschaftlicher Geschäftsführer am Helmholtz Zentrum München

      Prof. Dr. med. Dr. h.c. Matthias Tschöp wird neuer wissenschaftlicher Geschäftsführer und Sprecher der Geschäftsführung des Helmholtz Zentrums München. Ab dem 1. August 2018 übernimmt er nun die wissenschaftliche Leitung von Prof. Dr. Günther Wess, der das Zentrum 13 Jahre geleitet hatte.

      Zur Presseinformation
    • 27. Juli 2018, Karlsruher Institut für Technologie
      KIT erklimmt nächste Stufe: Bund und Land treiben Weiterentwicklung entschlossen voran

      Bundesministerin Anja Karliczek und Landesministerin Theresia Bauer schaffen Voraussetzung für den weiteren Weg

      Zur Presseinformation
    • 27. Juli 2018, Helmholtz-Zentrum Berlin für Materialien und Energie
      ERC Starting Grant an Antonio Abate

      Der HZB-Forscher Dr. Antonio Abate hat für sein Forschungsprojekt zu Perowskit-Solarzellen einen ERC Starting Grant erhalten. Der ERC Starting Grant fördert herausragende Forscherinnen und Forscher in einer frühen Phase ihrer wissenschaftlichen Karriere mit bis zu 1,5 Millionen Euro für fünf Jahre und gilt als eine der wichtigsten europäischen Auszeichnungen.

      Zur Presseinformation
    • 27. Juli 2018, Helmholtz-Geschäftsstelle
      Erste Auswahlrunde bei Helmholtz European Partnering: Neue Impulse für Europas Forschungsraum

      Berlin, 27.07.2018 – Mit dem neuen Förderprogramm "Helmholtz European Partnering" stärkt die Helmholtz-Gemeinschaft die Forschungszusammenarbeit im europäischen Raum – insbesondere in Ost-, Mittel- und Südeuropa. Durch eine institutionelle Partnerschaft mit einem Helmholtz-Zentrum auf einem zukunftsweisenden Forschungsgebiet bekommen die Partnerinstitutionen wertvolle Impulse zur nachhaltigen Weiterentwicklung auch des dortigen Forschungssystems. In der ersten Ausschreibungsrunde sind nun drei Anträge ausgewählt worden, die mit bis zu 250.000 Euro pro Jahr aus dem Impuls- und Vernetzungsfonds der Helmholtz-Gemeinschaft unterstützt werden.

      Zur Presseinformation
  • next
  • Ihre Suchergebnisse 41 - 50 / 5308
    Druck-Version

    Kontakt

      • Kommunikation und Außenbeziehungen
      • Helmholtz-Geschäftsstelle

    Feed abonnieren

    Presseinformationen

    Das Nationale MINT Forum ist ein Zusammenschluss von über 30 Mitgliedsinstitutionen, die sich für die Förderung der Bildung in den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik einsetzen (MINT-Bildung). Als eines von 30 Mitgliedern unterstützen wir das Nationale MINT Forum.

    Nationales MINT Forum

    Zum Weiterlesen