Presseinformationen

An dieser Stelle finden Sie alle Presseinformationen aus den Zentren der Helmholtz-Gemeinschaft sowie der Helmholtz-Geschäftsstelle aus diesem Jahr.

Über die Sortierfunktion können Sie sich Nachrichten aus den Zentren der Helmholtz-Gemeinschaft chronologisch anzeigen lassen. Ältere Mitteilungen finden Sie in unserem Pressearchiv oder über die Homepage des jeweiligen Helmholtz-Zentrums.

Ihre Suchergebnisse 41 - 50 / 5573
  • 29. Mai 2019, Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
    KIT im Rathaus: Technologien für die Materialien von morgen

    KIT-Zentrum Materialien stellt sich und seine Forschung der interessierten Öffentlichkeit vor

    Zur Presseinformation
  • 29. Mai 2019, Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
    Künstliche Intelligenz verbessert Erdbebenanalyse

    Neuronales Netz bestimmt erstmals Ankunftszeit von seismischen Wellen so gut wie menschliche Experten – Publikation im Fachjournal Seismological Research Letters

    Zur Presseinformation
  • 29. Mai 2019, Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ)
    Wolfgang Schlegel: 40 Jahre Erfolgsgeschichte für die Strahlentherapie

    Das Deutsche Krebsforschungszentrum ehrt mit Wolfgang Schlegel einen Pionier der Medizinischen Physik: Zahlreiche Verfahren und Techniken, die heute in den Kliniken rund um den Globus eine präzise Bestrahlung von Tumoren ermöglichen, basieren auf den Entwicklungen Schlegels und seiner Mitarbeiter. Mit einem wissenschaftlichen Farewell-Symposium am 31. Mai bedanken sich Kollegen und Weggefährten bei einem international herausragenden Wissenschaftler.

    Zur Presseinformation
  • 29. Mai 2019, Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ)
    Epigenetische Signale fördern Entstehung von Leukämie

    Für die Entstehung der CLL, einer häufigen Form von Blutkrebs, sind neben DNA-Mutationen auch fehlerhafte epigenetische Signale verantwortlich. Diese legen sowohl in gesunden Zellen als auch in Krebszellen fest, welcher Teil der genetischen Informationen tatsächlich abgelesen wird. Wissenschaftler des Deutschen Krebsforschungszentrums (DKFZ) haben in einem nationalen Forschungsverbund die epigenetischen Signale in CLL-Zellen systematisch untersucht. Aus den Ergebnissen konnten sie ein Modell entwickeln, das erklärt, wie es zur fehlerhaften Genregulation kommt. Das Modell erlaubt es den Forschern vorherzusagen, welche für die Krebsentstehung relevanten Gene in den CLL-Zellen dereguliert sind, was erheblichen Einfluss auf die Prognose der Erkrankung haben kann.

    Zur Presseinformation
  • 29. Mai 2019
    Hacked – Wie schützen wir uns vor Cyberattacken?

    Kriminelle Hacker und IT-Sicherheitsforscher im kontinuierlichen Wettkampf miteinander, die Bestandteile guter Luft und ein preisgekrönter Quantenphysiker als Bergläufer – diese und viele weitere Themen erwarten Sie in der neuen Ausgabe der Helmholtz Perspektiven.

    Zur Presseinformation
  • 28. Mai 2019, Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ)
    Weltnichtrauchertag: Deine Lunge vergisst nicht!

    „Du kannst das Risiko ignorieren. Deine Lunge nicht. Sag nein zum Rauchen und Dampfen!" – lautet in Deutschland das Motto des diesjährigen Weltnichtrauchertags am 31. Mai. Das AKTIONSBÜNDNIS NICHTRAUCHEN (ABNR) und mit ihm das Deutsche Krebsforschungszentrum (DKFZ) und die Deutsche Krebshilfe nehmen dies zum Anlass, über die gesundheitlichen Folgen des Konsums von klassischen Tabakprodukten, Tabakerhitzern und E-Zigaretten zu informieren. Auf der Pressekonferenz am 28. Mai forderten Experten die Bundesregierung dazu auf, längst überfällige Maßnahmen zur Tabakprävention umzusetzen und auch E-Zigaretten und Tabakerhitzer umfassend gesundheitspolitisch zu regulieren.

    Zur Presseinformation
  • 28. Mai 2019, Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin in der Helmholtz-Gemeinschaft (MDC)
    Patientendaten sicher und intelligent nutzen

    Sechs Helmholtz-Zentren erforschen zukünftig gemeinsam, wie Patientendaten sicher und effizient verarbeitet werden können. Dabei stehen das Wohl der Patienten und der Schutz ihrer Privatsphäre im Mittelpunkt. Im neuen "Helmholtz Medical Security, Privacy and AI Research Center" (HMSP) werden Forschende aus den Bereichen IT-Sicherheit, Datenschutz, Künstliche Intelligenz und Medizin zusammenarbeiten. Gemeinsam entwickeln sie Lösungen beispielsweise für die individualisierte Medizin.

    Zur Presseinformation
  • 28. Mai 2019, Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
    „digiMINT“: Digitalisierung in der Lehrerbildung

    Projekt des KIT zum digitalen Lernen in der MINT-Bildung bei „Qualitätsoffensive Lehrerbildung“ erfolgreich

    Zur Presseinformation
  • 28. Mai 2019, Alfred-Wegener-Institut, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung (AWI)
    Erwärmung der Arktis führt zu Wetterextremen in unseren Breiten

    Atmosphärenforscher des Alfred-Wegener-Instituts, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung (AWI) haben ein Klimamodell entwickelt, das den immer öfter beobachteten Schlängelkurs des Jetstreams, einer großen Luftströmung über der Nordhalbkugel, richtig abbilden kann. Dieser Durchbruch gelang, nachdem die Wissenschaftler ihr globales Klimamodell mit einem neuen Machine-Learning-Algorithmus zur Ozonchemie kombiniert hatten. Mithilfe dieses neuen Kombi-Modells können die Forscher also nun zeigen, dass der wellenförmige Verlauf des Jetstreams im Winter und die damit verbundenen Extremwetterlagen wie Kälteeinbrüche in Mitteleuropa und Nordamerika eine direkte Folge des Klimawandels sind. Die neuen Forschungsergebnisse erscheinen am 28. Mai 2019 im Nature-Online-Portal Scientific Reports.

    Zur Presseinformation
  • 28. Mai 2019, Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ)
    Jetzt erschienen: die neue Ausgabe des Magazins einblick

    Wenn ein Mensch krank ist, spiegelt sich das meist auch in seinem Blut wider. Bei einer Krebserkrankung ist das nicht anders. Krebszellen, die sich vom Tumor gelöst haben, Immunzellen, die eben diesen bekämpfen, Botenstoffe, die beide Seiten für sich nutzen – all das strömt durch die Adern. Im aktuellen einblick berichten wir, was das Blut Ärzten und Forschern über die Krankheit verrät, welche besondere Rolle die Blutgefäße für den Tumor spielen und welche neuen Therapieansätze zukünftig zum Einsatz kommen könnten, wenn die Blutzellen selbst von einer bösartigen Erkrankung betroffen sind.

    Zur Presseinformation
Ihre Suchergebnisse 41 - 50 / 5573
Druck-Version

Kontakt

    • Kommunikation und Außenbeziehungen
    • Helmholtz-Geschäftsstelle

Presseinformationen regelmäßig erhalten

Sie möchten unsere Presseinformationen per E-Mail erhalten? Schreiben Sie eine kurze E-Mail an presse(at)helmholtz.de und wir nehmen Sie in unseren Verteiler. Sie können auch unserePresseinformationen per RSS-Feed abonnieren.

 

Zum Weiterlesen