Presseinformationen

An dieser Stelle finden Sie alle Presseinformationen aus den Zentren der Helmholtz-Gemeinschaft sowie der Helmholtz-Geschäftsstelle aus diesem Jahr.

Über die Sortierfunktion können Sie sich Nachrichten aus den Zentren der Helmholtz-Gemeinschaft chronologisch anzeigen lassen. Ältere Mitteilungen finden Sie in unserem Pressearchiv oder über die Homepage des jeweiligen Helmholtz-Zentrums.

Ihre Suchergebnisse 31 - 40 / 5094
  • 12. Oktober 2020, Helmholtz-Zentrum Berlin für Materialien und Energie (HZB)
    HZB gehört zu den besten Ausbildern in Berlin

    Die Agentur für Arbeit Berlin-Süd hat das Helmholtz-Zentrum Berlin ausgezeichnet. Das HZB hat ein innovatives Auswahlverfahren eingeführt, um Bewerber*innen nicht nur nach Zeugnisnoten auszuwählen, sondern auch kommunikative und soziale Fähigkeiten einzubeziehen. Insgesamt erhielten acht Berliner Unternehmen das Zertifikat für Nachwuchsförderung 2019/2020.

    Zur Presseinformation
  • 12. Oktober 2020, Alfred-Wegener-Institut, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung (AWI)
    Finale einer Jahrhundertexpedition

    Nach über einem Jahr in der zentralen Arktis kehrte das Forschungsschiff Polarstern am heutigen Montag, den 12. Oktober, in seinen Heimathafen Bremerhaven zurück. Begleitet von einer Begrüßungsflotte entgegenkommender Schiffe lief es mit dem Morgenhochwasser gegen 9:00 Uhr über die Nordschleuse ein. Dort wurden Expeditionsleiter Markus Rex, Kapitän Thomas Wunderlich und das Team des finalen Expeditionsabschnitts unter anderem von der Bundesforschungsministerin Anja Karliczek und der Direktorin des Alfred-Wegener-Instituts, Antje Boetius, in Empfang genommen. Damit endet eine Expedition der Superlative: Nie zuvor war ein Eisbrecher im Winter in der Umgebung des Nordpols, konnten internationale Forschende so umfassend dringend benötigte Klimadaten in der am stärksten vom Klimawandel betroffenen Region sammeln. Festgefroren an einer Eisscholle trotzten sie extremer Kälte, arktischen Stürmen, einer sich ständig verändernden Meereis-Umgebung – und den Herausforderungen der Corona-Pandemie.

    Zur Presseinformation
  • 09. Oktober 2020, Forschungszentrum Jülich
    BioökonomieREVIER Rheinland: Mit neuer App informieren und vernetzen

    Jülich, 09. Oktober 2020 – Gibt es Neuigkeiten rund um nachhaltiges, biobasiertes Wirtschaften im Rheinischen Revier? Welche Akteure und Projekte gibt es schon? Wo werden Veranstaltungen zum Thema angeboten? Eine neue, kostenlose App verschafft Überblick. Sie wurde federführend von der Koordinierungsstelle BioökonomieREVIER entwickelt, die am Forschungszentrum in Jülich angesiedelt ist.

    Zur Presseinformation
  • 08. Oktober 2020, Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin in der Helmholtz-Gemeinschaft (MDC)
    Maulwürfe: Intersexuell und genetisch gedopt

    Weibliche Maulwürfe besitzen neben Eierstock- auch Hodengewebe, das männliche Geschlechtshormone produziert – was sie von der Kategorisierung in zwei Geschlechter abweichen lässt. Welche Erbgut-Umbauten zu dieser einzigartigen Entwicklung beitragen, beschreibt ein Team um die Berliner Forscher Stefan Mundlos und Darío Lupiáñez in Science.

    Zur Presseinformation
  • 08. Oktober 2020, GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel
    Die Vielfalt des Meeresbodens erkennen

    09.10.2020/Kiel. Satelliten können die Oberfläche der Kontinente heutzutage relativ einfach vermessen. Doch sie können nicht in die Ozeane schauen. Zwei Drittel der Erdoberfläche bleiben ihnen also verborgen. Die Vermessung der Meeresböden mit Echoloten bleibt aufwendig und zeitintensiv. Während der kommenden viereinhalb Wochen wollen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des GEOMAR Helmholtz-Zentrums für Ozeanforschung Kiel und der Jacobs Universität Bremen mit dem Forschungsschiff MARIA S. MERIAN das Wissen über den Boden des Nordatlantiks erweitern. Dabei kommt eine innovative Kombination aus geochemischen und datenwissenschaftlichen Methoden zum Einsatz.

    Zur Presseinformation
  • 08. Oktober 2020, Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
    Globale Nahrungsmittelproduktion bedroht das Klima

    Einsatz von Stickstoffdüngern in der Landwirtschaft lässt Lachgaskonzentration in der Atmosphäre stark steigen – Umfassende Studie unter Beteiligung des KIT in Nature

    Zur Presseinformation
  • 08. Oktober 2020, Forschungszentrum Jülich
    FET-PET liefert hilfreiche Informationen zur Behandlung von Hirnmetastasen

    Jülich, 8. Oktober – Neue Krebstherapien wie die Immuntherapie und die zielgerichtete Therapie bergen große Chancen. Die Behandlungen richten sich nicht nur gegen den primären Tumor. Sie sollen auch Absiedlungen in anderen Organen - vor allem im Gehirn - bekämpfen. Die sogenannte Positronen-Emissions-Tomographie (PET) mit radioaktiv markierten Aminosäuren kann in solchen Fällen wertvolle Zusatzinformationen liefern, um den Erfolg einer Therapie zu beurteilen. Das zeigt eine Studie, die kürzlich im renommierten Fachmagazin Journal of Nuclear Medicine erschienen ist. Der Erstautor der Studie, Prof. Norbert Galldiks, beschäftigt sich am Forschungszentrum Jülich und an der Uniklinik Köln mit neueren diagnostischen Verfahren, die dazu beitragen sollen, die Versorgung von Patienten mit Hirntumoren zu verbessern. Im Interview beleuchtet er die neu gewonnenen Erkenntnisse.

    Zur Presseinformation
  • 08. Oktober 2020, Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
    Artenverlust betrifft Lebensgrundlagen des Menschen

    Jena Experiment: Biodiversität entscheidet über Funktionieren von Ökosystemen – Ergebnisse in Nature Ecology & Evolution

    Zur Presseinformation
  • 08. Oktober 2020, Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung (HZI)
    Untersuchung eines SARS-CoV-2-Ausbruchs in deutschem Fleischzerlegebetrieb in Fachzeitschrift veröffentlicht

    Studie beleuchtet Coronavirus-Übertragung über weite Distanzen. In einem Expertenstatement ordnet Prof. Melanie Brinkmann, Leiterin der Forschungsgruppe "Virale Immunmodulation" am HZI, die Ergebnisse ein: "Unsere Untersuchung eines SARS-CoV-2 Ausbruchs in der Fleischindustrie zeigt, dass die Bedingungen im Zerlegebetrieb –& körperliche Arbeit, niedrige Temperatur, niedrige Frischluftzufuhr und Luftumwälzung durch Klimaagregate ...

    Zur Presseinformation
  • 07. Oktober 2020, Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung (HZI)
    Emmanuelle Charpentier mit dem Nobelpreis 2020 für Chemie geehrt

    Gratulation des HZI, an dem Charpentier von 2013 bis 2015 die Abteilung "Regulation in der Infektionsbiologie" geleitet hat. "Wir freuen uns sehr, dass die herausragenden wissenschaftlichen Leistungen von Emmanuelle Charpentier nun auch von der Königlich Schwedischen Akademie der Wissenschaften gewürdigt werden", sagt Dirk Heinz, Wissenschaftlicher Geschäftsführer des HZI. "Das CRISPR-Cas9-System hat einen enormen Einfluss auf Gentechnik und Biomedizin. Wir sind sehr stolz auf Emmanuelle und gratulieren ...

    Zur Presseinformation
Ihre Suchergebnisse 31 - 40 / 5094
Druck-Version

Kontakt

Presseinformationen regelmäßig erhalten

Sie möchten unsere Presseinformationen per E-Mail erhalten? Schreiben Sie eine kurze E-Mail an presse(at)helmholtz.de und wir nehmen Sie in unseren Verteiler. Sie können auch unserePresseinformationen per RSS-Feed abonnieren.

 

Zum Weiterlesen