In eigener Sache

Evaluation des 6. Jahrgangs Helmholtz-Mentoring-Programms „In Führung gehen“

Im Nachgang zum sechsten Durchlauf des Helmholtz Mentoring-Programms für weibliche Nachwuchskräfte „In Führung gehen“ wurde eine Fragebogenerhebung durchgeführt. Für diesen Zweck wurde eine Online-Umfrage erstellt. Die Ergebnisse sind wieder sehr erfreulich. Hier die wichtigsten Ergebnisse im Überblick:

• Die Rücklaufquote liegt bei 72 Prozent (46 von 64 Personen haben geantwortet).

• Die Teilnehmerinnen werden in erster Linie von Teilnehmerinnen früherer Jahrgänge und ihre jeweiligen Vorgesetzten auf das Programm aufmerksam gemacht. Dies kann als Indiz für die Akzeptanz des Programms in den Zentren und die Netzwerkbildung gewertet werden.

• Das begleitende Workshop-Programm wird von den Mentees sehr gut bewertet: Durchschnittsnote 1,4 auf einer Skala von 1 (habe sehr profitiert) bis 5 (habe überhaupt nicht profitiert).

• Die Arbeit der Geschäftsstelle wird von den Teilnehmerinnen und den Mentor/innen mit der Note 1,2 bewertet.

• 39 der 46 Befragten (85 Prozent) waren zufrieden mit dem Matching. Eine nicht optimale Passung wurde insbesondere mit einer großen räumlichen Distanz begründet.

• 40 der 46 Befragten (87 Prozent) sind mit ihrer Teilnahme am Programm insgesamt zufrieden.

Zum ausführlichen Evaluationsbericht.

Rückblick: Absolventenfeier der Helmholtz-Akademie am 9. Juni 2015 im Spreespeicher Berlin

Am 9. Juni hat im Spreespeicher Berlin die diesjährige Abschluss-Veranstaltung für die 132 Absolventinnen und Absolventen der Helmholtz-Akademie stattgefunden. Neben der Zertifikatsübergabe durch den Präsidenten standen im Mittelpunkt der Veranstaltung auch eine Podiumsdiskussion  zum Thema „Führen(d) im Wettbewerb um die besten Köpfe“ und die Präsentation der Projekte, die im Rahmen des Programms „Führung übernehmen“ entstanden sind, durch die beteiligten Absolventinnen und Absolventen.
Die präsentierten Themen lauteten „Führen mit Zielen – Ein Leitfaden zur Integration der Unternehmensziele in den Arbeitsalltag“, „Gut geführt – Herausforderungen im Mittleren Management“ sowie „Mein erstes Jahr in einer neuen Führungsposition – Eine Roadmap“. Weitere Informationen zu den Projektarbeiten sowie die in diesem Zusammenhang von den Teilnehmenden entwickelten Tools finden sich im Helmholtz & Friends Bereich auf HelmholtzConnect.

Netzwerktreffen Helmholtz & Friends im Berliner Spreespeicher am 10. Juni 2015

Rund 130 ehemalige und aktuelle Akademie-Teilnehmerinnen und -Teilnehmer, Helmholtz-Postdocs sowie Helmholtz-Nachwuchsgruppenleiterinnen und -leiter kamen zum diesjährigen Netzwerktreffen von Helmholtz & Friends zusammen. Der Tag begann mit einem Input zum Thema „Soziale Technologien und die Zukunft von Führung und Organisation“ von Roland Deiser, Direktor des Center for the Future of Organization an der Claremont University. Im Rahmen eines anschließenden  gemeinsamen Spiels wurde der Vortrag inhaltlich ausgewertet. Dabei lernten sich die Teilnehmer/innen kennen und tauschten sich über ihre eigenen Social Media-Erfahrungen aus.

Danach gingen die Teilnehmer/innen in vier parallele Workshops, in denen sie gemeinsam an den Themen „Change Management“, „Gesundes Führen“, „Führen in Matrixorganisationen“ und „Krisen in der Wissenschaftskarriere“ arbeiteten. Die Ergebnisse des rund dreistündigen Austauschs wurden zum Abschluss im Plenum vorgestellt und diskutiert.

Zu dem Treffen waren auch zahlreiche Coaches aus dem Coaching-Pool der Helmholtz-Akademie angereist. In kurzen „Walk&Talk“-Terminen konnten die Helmholtz-Friends einzelne Coaches kennenlernen und sich so ein Bild davon machen, inwiefern Coaching ein nützliches Instrument für ihre eigene Karriereplanung sein kann.

Der Austausch des Tages war sehr angeregt und hat erneut bewiesen, wie wichtig persönliches Kennenlernen und gemeinsames Arbeiten für den Aufbau eines Netzwerkes sind. Auch wurde die Relevanz der behandelten Themen für Helmholtz & Friends deutlich. Erwartungsgemäß konnten nicht alle Fragen und Anliegen an diesem Tag abschließend behandelt werden. Der Austausch im Rahmen unseres Netzwerks geht also weiter: in den kompakt Workshops, bei größeren Treffen, online auf HelmholtzConnect und in Social Media.

Druck-Version

Kontakt

    • Kommunikation und Außenbeziehungen
    • Helmholtz-Geschäftsstelle
  • Photo of Roland Koch
    • Roland Koch
    • Pressesprecher / Teamleiter Pressearbeit
  • Photo of Annette Doerfel
    • Annette Doerfel
    • Pressereferentin/ Wissenschaftsredakteurin
      Helmholtz-Gemeinschaft
  • Photo of Martin Trinkaus
    • Martin Trinkaus
    • Online-CvD
      Helmholtz-Gemeinschaft
  • Photo of Elena Hungerland
    • Elena Hungerland
    • Online-Redakteurin
      Helmholtz-Gemeinschaft
  • Photo of Henning Krause
    • Henning Krause
    • Social Media Manager
      Helmholtz-Gemeinschaft

Wissenschaft im Dialog & die Wissenschaftsjahre

"Wissenschaft im Dialog" ist eine Gemeinschaftsinitiative der großen deutschen Wissenschaftsorganisationen mit Unterstützung vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF).

In den Wissenschaftsjahren, die zu einem wissenschaftlichen Schwerpunktthema vom Bundesforschungsministerium alljährlich ausgerufen werden, ist die Helmholtz-Gemeinschaft besonders engagiert.